Loony Quest: Versunkene Stadt

Vorstellen und Besprechen neuer Brettspiele.

Moderator: MrSkull

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Loony Quest: Versunkene Stadt

Beitrag von MrSkull » 17.03.2016 16:11

Erweiterung zum originellen Zeichenspiel für 2-5 Spieler ab 8 Jahren von Laurent Escoffier und David Franck.

Die Spieler müssen erneut Pfade zu vorgegebenen Bedingungen zeichnen, der Haken auch hier, sie zeichnen diese auf eine transparente Folie nach Gutdünken und einer Portion Augenmaß, denn das Vorbild darf nur angeschaut werden. Dabei müssen Hindernisse umgangen und Bonuspunkte erreicht werden, ganz zu schweigen von der eigentlichen Aufgabe fehlerlos von A nach B zu gelangen^^. Doch damit nicht genug, denn mit dieser Erweiterung kommen nicht nur neue Hindernisse, Schalter und Gegner daher, sondern auch eine Sichtbarriere! Die Pyramide erlaubt nur Ausschnitte des unter ihr ausliegenden Bildes zu sehen, da sie über arg viele unförmige "Gucklöcher" verfügt.

Das Grundspiel wird wie gehabt vorbereitet und die Spieler entscheiden sich, ob sie die neuen Bonus- ("Späher"; erlaubt dem Spieler seine Folie zu Beginn auf den Level-Plan zu legen, um ein Kreuz zur Orientierung aufzumalen) und Strafmarker ("Verflucht"; zwingt den Spieler zwei weitere Strafplättchen zu ziehen) nutzen und/oder lieber noch die Alten.

Als Neuerung auf den Level-Plänen finden sich nun Varianten von Passagen (Schächte, Teleporter,...), die in entsprechenden Missionen dazu genutzt werden quer über den Plan zu malen, natürlich mit Unterbrechungen. Gemeinsam mit Schaltern kommt hier eine enorme Herausforderung auf die Spieler zu!

Natürlich können die alten, wie die neuen Level-Pläne gemischt gespielt werden oder die Neuen in entsprechend vorgegebenen Abschnitten mit oder ohne der Pyramide.
Die Pyramide ist dabei für jede Partie erneut zusammen zu stecken, was sich leider als recht fummelig erweist, da die "Stecklaschen" nicht besonders gut halten, so kommt es häufiger vor, dass diese wieder herausrutschen. Am besten die Pyramide auf dem Karton zusammenstecken, so wird sie von der Umrandung etwas besser zusammengehalten.

Die Pyramide ist auch gleich die auffälligste und einschneidenste Neuerung, da sie auf den Level-Plan gestellt wird und somit, wie oben erwähnt, die Sicht stark einschränkt.
Man glaubt zuerst gar nicht, wie lästig das ist, dass man in der Hektik nur Ausschnitte sieht, auch, wenn man sich vorher einigte, sich den Plan in Ruhe einzuprägen, bevor die Pyramide aufgestellt wird.

Manche fanden es eher unangenehm und plädierten dafür nur die neuen Level, ohne Pyramide zu spielen, andere wieder fanden die größere Herausforderung spannender. Die Pyramiden-Option wird sicherlich weiterhin polarisieren, aber immerhin ist es eine Option, so dass sich die Spielgruppen immer neu entscheiden können. Alle Level funktionieren mit und ohne Pyramide.

Grafisch ist nach wie vor der comichafte Stil verwendet worden und die vielen neuen Hindernisse entsprechend liebevoll gezeichnet.

An der Bestnote vorbeigeschliddert, empfiehlt sich die Erweiterung aber dennoch unbedingt allen Fans des Grundspiels :)!



weiterführende Hinweise:
- Verlag: Asmodee
- BGG-Eintrag: https://boardgamegeek.com/boardgameexpa ... -lost-city
- HP: http://www.asmodee.de/ressources/jeux_v ... -stadt.php
- Anleitung: deutsch
- Material: sprachneutral
- Fotos: HP/?p=17852
- Online-Variante: -
- Ausgepackt: -

Antworten

Zurück zu „Aktuelles“