El Capitan

Vorstellen und Besprechen neuer Brettspiele.

Moderator: MrSkull

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

El Capitan

Beitrag von MrSkull » 20.10.2015 08:18

Memory- und Reaktionsspiel für 2-6 Spieler ab 6 Jahren von Charlotte Fillonneau.

Die Spieler müssen sich den Tests des alten Piratenkapitäns stellen, wenn sie sein Erbe antreten wollen. Um nun also an Schiff und Schatz zu gelangen, müssen die Spieler ihre Gedächtnis- und Reaktionskünste unter Beweis stellen und zwar alle gleichzeitig.


Spielvorbereitung:
Zunächst wird ein Nachziehstapel der Kapitänskarten gebildet. Dabei werden zuerst die drei Sonder-Karten "Fernrohr", "Piratenflagge" und "Sturm" heraussortiert, dann die restlichen Karten gut gemischt und hiervon 13 abgezählt, die ihrerseits wiederum mit den drei zuvor herausgelegten Karten gemischt werden. Diese 16 Karten dienen nun als Nachziehstapel für die aktuelle Partie - der Rest der Kapitänskarten kommt aus dem Spiel.

Die Goldmünzen werden in die Schatztruhe gelegt und diese in Griffweite gestellt. Sanduhr und Reihenfolge-Marker kommen beiseite.

Die Spieler erhalten jeweils ein Set Karten in ihrer Wunschfarbe, das Schiff in derselben Farbe und 1 Gold.
Ihre Karten mischen die Spieler und legen sie in einem Raster von 3x4 offen vor sich aus und zwar so, wie sie sie gerade ziehen, die Karten dürfen nicht speziell angeordnet werden!
Dann dreht ein Spieler die Sanduhr um und nun haben alle genau 1min. Zeit sich die Position der Karten, respektive deren Bilder, einzuprägen.
Ist die Zeit abgelaufen, drehen die Spieler ihre Karten allesamt um.


Spielziel:
Der reichste Pirat zu werden!


Spielablauf:
Der aktive Spieler deckt eine Kapitänskarte vom Stapel von sich gewendet rasch auf und alle Spieler müssen nun geschwind überlegen, wo sich bei ihren Karten das aktuell gezeigte Bild versteckt.
Wer es weiß, stellt ZUERST sein Schiff auf die entsprechende (verdeckte) Karte seiner Auslage und legt DANN flink seine Hand auf die aufgedeckte Kapitänskarte und beläßt sie dort, bis alle fertig sind.

Haben alle Spieler ihr Schiff auf eine Karte gestellt und ruhen die Hände aller in der Tischmitte, werden nun die Reihenfolge-Marker verteilt. Der Spieler, dessen Hand zu unterst liegt, erhält den Marker des "1." und der Spieler, dessen Hand als nächste aufliegt den Marker des "2.". Der Spieler, dessen Hand zu oberst liegt, ist der langsamste Spieler gewesen und dieser erhält den Marker "Letzter".

Nun können die Spieler ihre Hände zurücknehmen^^ und es wird geprüft, ob sie ihr Schiff richtig platziert haben.
Dazu drehen sie die Karte, auf der sie das Schiff gestellt haben, um und vergleichen das Bild mit der ausliegenden Kapitänskarte.

Stimmen beide Bilder überein, gibt es zur Belohnung Gold, stimmen die Bilder nicht überein, muss Strafe gezahlt werden.

Der Spieler, der den "1."-Marker erhalten hat, bekommt 3 Gold zur Belohnung, wenn er richtig lag, der Zweitplatzierte erhält 2 Gold. Jeder andere Spieler, der sein Schiff richtig platziert hat, bekommt 1 Gold, nur der "Letzte" bekommt nichts, auch wenn er sein Schiff korrekt abgestellt hatte.
Jeder, der falsch lag, muss 1 Gold in die Schatzruhe zahlen - sofern er über Gold verfügt.

Wurde die Wertung komplett durchgeführt, beginnt die nächste Runde mit dem linken Nachbarn des aktuellen Startspielers als neuem "Kapitänskartenzieher"^^.

Wird eine der Sonder-Karten gezogen, muss folgendes beachtet werden:

- "Sturm"; wenn diese Karte aufgedeckt wird, müssen die Spieler ihre Karten aufnehmen, mischen und neu auslegen. Dann haben alle wieder eine Sanduhrlänge Zeit, sich die neue Auslage einzuprägen, danach läuft das Spiel wieder normal ab.

- "Fernrohr"; bei dieser Karte, darf sich jeder Spieler eine seiner verdeckten Karten ansehen, um deren Bild zu "kontrollieren", danach wird die Karte wieder verdeckt abgelegt.

- "Piratenflagge"; der Spieler, der diese Karte aufgedeckt hat, darf 2 Karten in der Auslage eines beliebigen Mitspielers vertauschen (dabei aber verdeckt lassen).

In allen Fällen wird danach direkt die nächste Kapitänskarte gezogen.


Spielende:
Das Spiel endet, sobald der Nachziehstapel aufgebraucht ist. Der Spieler, der das meiste Gold einsammeln konnte, gewinnt!


Fazit:
Hier liegt ein herrliches Familienspiel vor, dass seinen Reiz durch die flinke Spielmechanik des Merkens&Grabschens^^ und die hübschen Grafiken zieht.

In der Art gibt es zwar schon das eine oder andere Spiel, aber "El Capitan" bringt auch durch die Sonderkarten frischen Wind in die Spielart.

Für so ziemlich jeder Besetzungsrunde geeignet, machte das Spiel in vielen Testrunden großen Spaß und wusste immer durch die heitere Kurzweiligkeit zu überzeugen. Sicherlich werden sich Spieler, die dieses Genre total ablehnen, schwer tun die gleiche Spielfreude zu erfahren, aber diese werden sich auch nicht zur Zielgruppe zählen^^.

Verlagstypisch darf auch das Material hervorgehoben werden, dass wieder sehr wertig produziert wurde!

Rundum kommt hier ein gelungenes Spiel auf den Tisch, das mit Optik und Spielverlauf den geneigten "Memoryhektiker" zu überzeugen weiss :)!



weiterführende Hinweise:
- Verlag: Asmodee (Gigamic)
- BGG-Eintrag: https://boardgamegeek.com/boardgame/178937/el-capitan
- HP: http://www.asmodee.de/ressources/jeux_v ... apitan.php
- Anleitung: deutsch
- Material: sprachneutral
- Fotos: HP/?p=14384
- Online-Variante: -

Antworten

Zurück zu „Aktuelles“