Touchstone

Vorstellen und Besprechen neuer Brettspiele.

Moderator: MrSkull

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Touchstone

Beitrag von MrSkull » 10.09.2015 22:56

Geschicklichkeits- und Wettspiel für 2-4 Spieler ab 5 Jahren von Justin Oh und Harris Kwon.

Die Spieler müssen schneller als ihre Mitspieler Runensteine in ihrem Stoffsäckchen erfühlen, die genau dem Würfelergebnis entsprechen. Der Schnellste bekommt die meisten Punkte, aber nur, wenn er auch die Schale mit seinem Runenstein trifft^^.


Spielvorbereitung:
Der Unterkarton wird in die Tischmitte gestellt, in ihm befinden sich die Wurfbahnen für die Würfel der 4 Spieler sowie mittig die Schale, in die die Runenscheiben später geworfen werden müssen. Um die Schale herum wird ein dickes Gummiband gespannt, damit hier im Verlaufe des Spiels auch Karten eingesteckt werden können, die die Wurfbahn der Mitspieler behindert.
Die Goldmünzen kommen als Vorrat zur Seite und die Spieler erhalten jeder einen Stoffbeutel, gefüllt mit 5 Runenscheiben (die jeder einmal anschauen und betasten sollte^^) nach ihrer Farbwahl sowie 3 passende Karten hierzu.
Ein Startspieler wird bestimmt, der den roten Würfel erhält, die anderen Würfel werden zufällig an die Mitspieler verteilt, so dass nun jeder einen Würfel hält.


Spielziel:
Als Erster 15 Goldmünzen zu erhalten.


Spielablauf:
Der Startspieler wirft den roten Würfel in die ihm zugewandte Bahn und die Mitspieler tun ihm dies in ihren Bahnen jeweils nach. Sobald die Würfel liegenbleiben kontrolliert jeder rasch für sich, welches Symbol ihm sein Würfel zeigt, dieses gilt es nun im eigenen Stoffbeutel zu ertasten.
Zeigt ein Würfel eine leere Seite, muss dieser Spieler diese Runde aussetzen. Zeigt der rote Würfel die "Hand", darf sich dieser Spieler eine beliebige Runenscheibe aus seinem Beutel heraussuchen!

Haben die Spieler ihr Würfelergebnis erkannt, gilt es rasch in den Beutel zu greifen und nach der gesuchten Runenscheibe zu suchen - das alles ohne nachzusehen und mit nur einer Hand.
Wer meint die richtige Rune gefunden zu haben, zieht sie schnell heraus und wirft sie in die Schale - auch, wenn es die falsche Rune ist!
Die Runenscheiben sind allesamt reliefartig gestanzt, so dass sich die Form relativ leicht nachtasten/-fühlen läßt, wenn da nicht der Zeitdruck, die Hektik durch die Mitspieler wäre :)!

Sobald alle beteiligten Spieler ihre Runen in die Schale geworfen haben, wird ausgewertet. Die Rune, die zu unterst in der Schale liegt, stammt zwangsläufig vom schnellsten Spieler und ist 3 Punkte bzw. Goldmünzen wert. Die nächstaufliegenden Runen dann 2, 1 und 0 Punkte bzw. Goldmünzen. An der Wert-Reihenfolge ändert sich nichts, auch wenn eine falsche Rune in der Schale liegt, so können verzweifelte, gehetzte Spieler, gaaaanz aus Versehen, den Mitspielern auch Punkte streitig machen. Sprich, wenn die unterste Rune, die 3 Münzen bringen würde, eine falsch heraus"gefühlte" ist, ist die nächst höhere dennoch "nur" 2 Münzen wert.

Wurden alle Runen gewertet, nehmen die Spieler ihre Runen zurück in ihre Beutel und die Würfel aus ihren Bahnen und geben diese jeweils links herum weiter - so wandern die Würfel von Spieler zu Spieler und jeder hat auch mal den roten Würfel (und die schwarzen Würfel unterscheiden sich immerhin durch 2 drei-seitig beklebte und 1 vier-seitig beklebten Würfel). Der neue Startspieler würfelt zuerst und dann folgen die anderen und es wird wieder gleichzeitig gefühlt, getastet, geworfen...........

Sobald ein Spieler punktet, darf er vor Beginn der nächsten Runde eine seiner Karten an der Schale anbringen, um so die Flugbahn für die Mitspieler zu erschweren - dreimal ist dies insgesamt möglich.


Spielende:
Das Spiel endet sofort mit demjenigen als Gewinner, der als Erster 15 Goldmünzen einsammeln konnte!


Fazit:
"Touchstone" ist ein recht lustiges und actionreiches Partyspiel für Klein und Groß.
Die simplen Regeln und der damit leichte Einstieg ziehen auch Spielemuffel an den Tisch, zumal das ganze dann auch noch spassig aussieht.
Grobmotoriker, die selbst Reiszwecken nicht unter den Fingernägeln spüren, tun sich hierbei vllt. etwas schwer, aber im großen und ganzen, konnte in den Testrunden doch jeder zumindest eine richtige Runenscheibe herausfischen^^.

Die Anleitung ist leider recht holprig vom Koreanischen ins Englische übersetzt, so dass man sich schon so einiges "denken" muss und nach spiel-logischem Bauchgefühl den Ablauf verinnerlicht. Aber nach einer Spielrunde ergibt sich dann eigentlich fast alles von selbst.

Für Hausregeln prädestiniert, eignet sich das Spiel dann auch nicht nur für Familien- und Kinderrunden :) und rundum ist es eigentlich ein sehr ordentliches Partyspiel!



weiterführende Hinweise:
- Verlag: Koreaboardgames (Gemblo, Inc.)
- BGG-Eintrag: https://www.boardgamegeek.com/boardgame ... touchstone
- HP: https://www.facebook.com/gembloinc
- Anleitung: englisch, koreanisch
- Material: sprachneutral
- Fotos: HP/?p=13129
- Online-Variante: -

Antworten

Zurück zu „Aktuelles“