Formula D

Vorstellen und Besprechen neuer Brettspiele.

Moderator: MrSkull

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Formula D

Beitrag von MrSkull » 14.05.2011 17:26

Volle Punktzahl für ein unverschämt gut gelungenes Rennspiel! Ich hätte nie geglaubt, dass man dieses Feeling auf ein Brettspiel ummünzen könnte, doch es ist mehr als gelungen. Spätestens nach den ersten 3 Aktionen fiebert man richtig mit und spürt den rechten Fuß auf einem nicht vorhandenen Gaspedal wippen^^.

Es gilt sein Miniatur-Auto anhand simpler bis komplexer Regeln ueber einen Rennparcours (es gibt verschiedene, beidseitig bedruckte sehr grosse Spielplaene, welche real existierende Strecken und auch Nebenstrecken^^ darstellen) geschickt zu manövrieren, um möglichst am Stück im Ziel anzukommen.

Da gilt es schon bei der einfachsten Variante nicht zu harsch in die Kurven zu fahren, denn diese sind allesamt mit sogenannten Zwangsstopps (man muss hier eine bestimmte Rundenzahl "brauchen", um durchzufahren. Das soll das Abbremsen vor Kurven simulieren) versehen, die man einlegen muss, um keine Strafpunkte zu erhalten. Sonst wuerde man aus der Kurve fliegen und so auch aus dem ganzen Rennen.
Simuliert wird dies durch Schadenspunkte, die man auf einem simplen Stecksystem anlegt.
Da jeder nur ein begrenztes Kontigent an moeglichen Schadenspunkten hat, bevor das Auto den sprichwoertlichen Geist aufgibt, sollte man sich tunlichst daran halten, zumindest hie und da "vernuenftig" zu fahren (ich spreche da aus Erfahrung, komme ich doch selten mit mehr als 2 uebrigen Schadenspunkten ins Ziel *G*).

Gefahren wird mit Hilfe von mehrseitigen Wuerfeln, die in ihrer Seiten-Zahl und -Farbe dem Gang entsprechen, welchen man ebenfalls auf dem Stecksystem vorgibt.
So sollte man bei "vernuenftigem" Fahrstil nicht im 6. Gang mit einer gewuerfelten 30 in eine Kurve fahren, die nur 18 Felder lang ist (pro Augenzahl bewegt man das Auto um ein Feld vorwaerts). Somit also ueber das Ziel hinausschiesst, pro Feld das ueber der vorgebenen Stoppzahl in der Kurve angegeben liegt und diese als Schadenspunkte verrechnet bekommt :) ....sondern eher mal runterschalten und mit einem "kleineren" Wuerfel die Kurve "heil" ueberstehen!

So schaltet und waltet man "um die Wette" mit den anderen (bis zu 10) Mitspielern, bis einer hoffentlich im Ziel ankommt.

Die Expertenvarianten ermöglichen dann noch so viel mehr, wie z.B. Wettereinfluss, Tag- und Nachtzyklen, differenzierteres Schadensmodell (Getriebe, Reifenverschleiss, uvm.), gefaehrliche Teilstrecken, Burnouts, Teile liegen auf der Strecke und sogar echte Rennfahrerkarten^^
Die derweil schon erhaeltlichen Erweiterungen bringen tolle neue Strecken, die weitere Herausforderungen offerieren.

Das Spiel ist ingesamt sehr wertig und toll illustriert. Nur die Autos haetten vllt. ein klein bisschen groesser sein duerfen^^.

Antworten

Zurück zu „Aktuelles“