Seite 1 von 1

HALO - Fleet Battles: The Fall of Reach

Verfasst: 22.11.2015 00:30
von MrSkull
Weltraumschlachteneposartiges Tabletopspiel für 2 Spieler ab 12 Jahren von Neil Fawcett, Crian Shields und Derek Sinclair.

Die Spieler tauchen in das HALO-Universum ein und schlagen Schlachten für die UNSC - Fraktion der Menschen oder die ausserirdischen Covenant. In den Tiefen des Alls bekämpfen sie sich mit großen Flotten und schicken Kampfjäger wie Schlachtkreuzer dem Gegner entgegen, doch wer wird am Ende die beste Taktik umsetzen können?


Spielvorbereitung:
Nachdem die Spieler sich entschieden haben, wer für welche Seite eintritt, überlegen sie noch gemeinsam, welches Szenario sie spielen möchten, oder ob sie sich eine eigene Schlacht aufstellen wollen.
Dementsprechend umfangreich kann sich der Aufbau gestalten, da HALO sehr viel Material mit bringt und dieses auch wunderbar (zu rechtfertigen^^ und) einzusetzen weiss. So werden z.B. die diversen Marker u.a. zur Schadens- und Reparaturkontrolle benötigt, als Countdown oder zum Aktivieren, als Entermannschaften und kleinere Bomberstaffeln, etc.
Je nach Schiffsaufkommen, werden auch unterschiedlich viele der Basen benötigt, auf denen die Schiffe dann montiert (eingesteckt) werden, das gleiche gilt auch für deren Formationsinlays.
Und für die Atmosphäre sowie evtl. Szenariovorgaben gibt es dann auch noch die Terraintypen zu bestimmen, wie z.B. Asteroidenfelder oder herumtreibende Schrotthaufen.


Spielziel:
Je nach gespieltem Szenario als Erster eine bestimmte Anzahl von Siegpunkte zu erreichen!


Spielablauf:
Nachdem die Flotten zusammengestellt und das gewählte Szenario aufgebaut wurde, sind die Spieler im Prinzip immer abwechselnd an der Reihe, ihren Schiffen Befehle zu erteilen. Dabei werden diese bewegt, in Kämpfe verwickelt und/oder zu bestimmten Aktion vorbereitet oder repariert, etc.

Die enorm umfangreichen Regeln und zu beachtenden Details würden jeden Review-Rahmen sprengen, daher nur in aller Kürze das Gröbste - allein die Vorbereitung wird auf 48 Seiten erklärt^^. Vom Prinzip her, ähnelt "HALO - Fleet Battles" jedem anderen Tabletop-Spiel und nutzt die klassischen Abläufe genau so, nur eben kombiniert mit diversen HALO-bezogenen Extras und einigen ausgeklügelten Ergänzungen in der Spielmechanik, um ein tieferes Spielerlebnis zu transportieren. Dies ist auch nötig, um den riesigen Schlachtschiffen und Transportern gerecht zu werden, die ja zu durchaus mehr in der Lage sind, als sich nur zu bewegen und zu schiessen. So werden z.B. auch Begleitschiffe entsandt, Entertrupps vorbereitet, u.v.m.

Die Kampfphasen stellen sicherlich das Herzstück dar, doch ohne geschickte Planung und taktischer Vorgehensweise, endet so manche Schlacht rasch auf einem der umherfliegenden Schrotthaufen. So werden diese nach bestimmten zuvor ermittelten Befehlsreihenfolgen ausgeführt und mit der Bewegung und den Angriffen - mit Hilfe diverser Würfel - der einzelnen Schiffe nacheinander rundenweise abgeschlossen.

Hat ein Spieler also seine Befehle umgesetzt, folgt der Gegenspieler direkt im Anschluss, usw.


Spielende:
Je nach Siegbedingung des jeweiligen Szenarios oder anfänglichen Vereinbarungen, endet das Spiel entsprechend. In der Regel durch eine bestimmte Anzahl von zerstörten Schiffen oder dem Erobern eines Sektors.


Fazit:
Die HALO-Lizenz wurde hier sehr gut umgesetzt. HALO, seit vielen Jahren bekannt durch die Videospiel-Reihe und inzwischen auch durch Comics, Bücher und Verfilmungen, bringt eine sehr umfangreiche Geschichte mit sich und hat inzwischen ein enormes Spieluniversum anwachsen lassen. Da war es also nur noch eine Frage der Zeit, wann auch endlich die Gesellschaftsspieler etwas von HALO zu sehen und spüren bekommen (s. z.B Risiko HALO)^^.

Das Tabletop-Genre ist da natürlich unglaublich gut geeignet und so wurde hier auch das ganze System toll umgesetzt! Die Qualität der Miniaturen stimmt und es sind nicht zu viele Einzelteile zusammen zu kleben, so dass auch unbedarfte Bastler mit etwas Geduld recht bald die Flotte aufgebaut haben.
Optisch machen die Modelle auch noch Spaß, denn die Details sind sehr genau beachtet und entsprechend gestaltet worden. Wer jetzt noch mit dem "Anmalen" von Miniaturen zurecht kommt, wird hier ein tolles Spielerlebnis noch verstärken.
Auch die weiteren Komponenten sind klasse, die vielen Marker, die Planetenhintergründe, usw., alles ist sehr stimmig und macht das Spiel "rund"^^.

Die Regeln sind umfangreich und so auch das Regelbuch, eine recht dicke Schwarte, das aber vorsichtig an das Thema herangeht und mit vielen Informationen rund um HALO und dem Spiel(genre) glänzt.
Jede Kleinigkeit wird hier bedacht und erklärt, manchmal vielleicht ein bisschen zuviel Information, aber auf jeden Fall interessant.
Die Übersichten helfen danach bei den Flottendetails und das Kampagnenbuch gibt viele Spielstunden Abwechslung preis.

Die Spielerinteraktion ist natürlich permanent gegeben, denn jede noch sol ausgeklügelte Taktik muss einmal mit dem Gegner in Kontakt treten und so kommt es zu regelmäßigen Schlagabtäuschen und improvisierten Plankorrekturen^^.
Dabei kann ein Spiel zwischen 1 und 4 Stunden dauern, je nach aufgebautem Szenario und spielerischen Grübelexzessen.

Wer das HALO-Universum kennt und mag, wird sich hier richtig wohlfühlen, wer es gerne kennenlernen möchte und mit dem Thema Tabletop warm werden kann, ist bestimmt nach den ersten Runden begeistert. Und wer einfach nur neugierig ist und vielleicht gerne bastelt, schaut einfach mal rein - dann aber vllt. zusammen mit einer Spielgruppe, denn die Anschaffungspreise der verschiedenen Boxen sind recht hoch. Derer gibt es inzwischen auch recht viele, also für ordentlich Nachschub ist gesorgt.

Auf jeden Fall kann man diese Spielwelt empfehlen und bestätigen, dass sich die Anschaffung lohnt, wenn einem o.g. irgendwie zusagt :)!



weiterführende Hinweise:
- Verlag: Spartan Games
- BGG-Eintrag: https://boardgamegeek.com/boardgame/176 ... fall-reach
- HP: http://www.spartangames.co.uk/
- Anleitung: englisch
- Material: sprachneutral
- Fotos: HP/?p=15452
- Online-Variante: -
- Ausgepackt: HP/?p=12839