Schweinerei

(90er aufwärts); Kniffel Extreme, Engel&Bengel, Arla, Boggle, uvm.

Moderatoren: MrSkull, Curlygirl

Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2059
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Schweinerei

Beitragvon MrSkull » 03.09.2015 17:46

Spassiges Würfelspiel für 2-X Spieler ab 8 Jahren.

Die Spieler müssen 2 Schweinchen "würfeln" und dabei möglichst viele Punkte sammeln^^.


Spielvorbereitung:
Auf dem Punkteblock werden die Namen der Mitspieler festgehalten und ein Startspieler wird bestimmt, dieser erhält die beiden Schweinchen und bei Bedarf den "Würfel"becher.


Spielziel:
Die meisten Punkte zu erreichen!


Spielablauf:
Der aktive Spieler "würfelt" die Schweinchen und je nach dem, wie sie liegen oder stehen bleiben, gibt es für den Wurf entsprechend Punkte oder auch nicht.
Anhand der beiliegenden Übersicht, kann recht gut ersehen werden, was zählt und was nicht.

Mögliche Wurf-Varianten:

- "Haxe" (5 Punkte, 1 Schwein steht auf allen Vieren)

- "Doppelhaxe" (20 Punkte, 2 Schweine stehen auf allen Vieren)

- "Backe" (15 Punkte, 1 Schwein "steht" auf einer Backe ("Wangenknochen"))

- "Doppelbacke" (60 Punkte, 2 Schweine "stehen" auf einer Backe ("Wangenknochen"))

- "Halbe Suhle" (5 Punkte, 1 Schwein liegt auf dem Rücken)

- "Volle Suhle" (20 Punkte, 2 Schweine liegen auf dem Rücken)

- "Gulasch" (X Punkte, jede Kombination aus "Haxe", "Halbe Suhle", "Schnauze" und "Backe" - die jeweiligen Punkte werden zusammengezählt)

- "Faule Sau" (0 Punkte, beide Schweine liegen auf einer (unterschiedlichen) Seite (die Schweine haben auf einer Seite einen Punkt aufgedruckt, also sollte hier ein Schwein mit dem Punkt nach oben liegen, das andere liegt auf dem Punkt)

- "Sau" (1 Punkt, beide Schweine liegen auf derselben Seite)

- "Schnauze" (10 Punkte, 1 Schwein "steht" auf den Vorderfüßen und der Schnauze)

- "Volle Schnauze" (40 Punkte, 2 Schweine "stehen" auf den Vorderfüßen und der Schnauze)

- "Sauhaufen" (beide Schweine berühren sich in beliebiger Position, der Spieler verliert alle in diesem Zug gesammelten Punkte)

- "Schweinerei" (die beiden Schweine stehen aufeinander - diese Position ist eigentlich unmöglich und der aktive Spieler muss sofort ausscheiden!)

Werden Punkte nur für ein Schwein festgestellt, muss das andere immer auf einer beliebigen Seite liegen.

Der aktive Spieler entscheidet nach jedem Wurf, der Punkte eingebracht bzw. keine zunichte gemacht hat, ob er weitermachen will oder aufhört.
Im ersten Fall, wirft er erneut die Schweine und evtl. erreicht er weitere Punkte und entscheidet wieder, usw.
Im zweiten Fall, beendet er seinen Zug und die erreichten Punkte werden auf dem Block notiert und es folgt der nächste Spieler.


Spielende:
Das Spiel endet nach einer zuvor festgelegten Punkt- oder Rundenzahl - offiziell gilt es als Erster 100 Punkte zu erreichen. Der Spieler mit dem höchsten Punktestand gewinnt!


Varianten:
Tippschwein; die Regeln bleiben gleich, nur, dass nun ein Mitspieler laut "Tippschwein" rufen kann, bevor der aktive Spieler "wirft". Dann gibt dieser Mitspieler eine Vorhersage ab, wie die Schweine wohl landen werden.
Nach dem Wurf erhält der Tippgeber die dopppelte Punktzahl des erreichten Wurfes, wenn er richtig lag und der aktive Spieler bekommt diese Punkte abgezogen. War der Tipp allerdings falsch, geht es genau andersherum und der aktive Spieler bekommt die doppelte Punktzahl gutgeschrieben und der Tippgeber diese abgezogen.


Fazit:
"Schweinerei" ist ein altbekanntes und mehrfach in verschiedenen Formen neu aufgelegtes Würfelspiel einer Kniffelvariante.
Es sieht lustig aus und verhält sich auch so (beim "Würfeln" der Schweine^^) und diese Edition kommt in einem praktischen Kunststoffschuber daher.

Das "Spiel" an sich ist dann aber auch "nur" als Party-Spiel für zwischendurch anzusehen, da es keinerlei An- oder Herausforderungen an bzw. für die Spieler bietet. Die verschiedenen Wurfergebnisse sind ebenfalls witzig ausgedacht, aber i.d.R. genauso glücklich zu werfen oder nie zu schaffen.

Wenn nicht mit dem Würfelbecher agiert wird, lassen sich die Schweine zudem leicht so mit der Hand werfen, dass sie (so gut wie) niemals in einer "negativen" Position landen und somit kann der aktive Spieler gut von 0 - 100 alleine durchspielen. Mit dem (schmalen, mitgelieferten) Würfelbecher geht das nicht so einfach, da die Auftreff-Fläche zu klein ist, als dass sich die Schweine gross "aus dem Weg" gehen könnten^^. Ob nun also mit oder ohne Becher sollte also vor dem Spiel vereinbart werden.

Nach ein paar Runden plätschert das Spiel dann aber auch nur noch vor sich hin, so dass die anfängliche Freude bald nachläßt.
Aber für einen Marathon-Abend ist das "Spiel" auch sicherlich nicht gedacht gewesen.

Rundum ein nice-to-have und sicherlich eine Mitbringsel-Gaudi, aber kein Kaufbefehl!




weiterführende Hinweise:
- Verlag: Winning Moves
- BGG-Eintrag: https://www.boardgamegeek.com/boardgame/2593/pass-pigs
- HP: http://winningmoves.de/weitere-spiele/g/schweinerei/
- Anleitung: deutsch
- Material: sprachneutral
- Fotos: HP/?p=12977
- Online-Variante: -

Zurück zu „Moderne“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast