Bang! Duel

Vorstellen und Besprechen neuer Würfelspiele.

Moderator: MrSkull

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Bang! Duel

Beitrag von MrSkull » 28.11.2015 23:06

Kampfspiel für 2 Spieler ab 8 Jahren von Emiliano Sciarra.

Die Spieler bekämpfen sich als Gesetzeshüter und Banditen im bekannten Bang!-Spielsystem, bis nur noch einer von ihnen aufrecht steht - ein klassisches Duell im Wilden Westen.


Spielvorbereitung:
Nachdem die Spieler sich entschieden haben, wer für welche Seite spielt, mischen beide Spieler ihre Charakterkarten(*) und ziehen vier verdeckt auf die Hand, der Rest kommt aus dem Spiel. Sie dürfen sich die Karten anschauen und legen sie dann verdeckt und gemischt als Charakterdeck vor sich ab, um dann die zwei obersten als aktuelle Charaktere zu ziehen. Sie müssen dann noch einen der beiden als "aktiven" Charakter (AC genannt) wählen (dieser steht quasi an der "Front" und kämpft) und den anderen dann als "hintere Absicherung" (RC genannt). Der "Frontmann" erhält noch den zugehörigen Spielmarker neben ihn gestellt, um ihn als solchen zu kennzeichnen.
Nun werden auf die so bestimmten Charakterkarten noch so viele Kugelmarker (max. Lebenspunkte) gelegt, wie auf ihnen (rechts oben) vorgegeben ist, die restlichen Kugeln dienen als Vorrat.
Seine Spielkarten mischt jeder Spieler ebenfalls für sich als Nachzieh-Deck, legt es vor sich ab und zieht zum Start vier (Gesetzeshüter) bzw. fünf (Banditen) Karten auf die Hand.

(*) Die Charakterkarten zeigen oben mittig ihren Namen und darunter das Konterfei der Person. Links oben ist das Zugehörigkeitssymbol zu sehen und rechts oben die Kugel-Anzahl. Unterhalb des Bildes steht noch ein Text zur besonderen Fähigkeit des Charakters (z.B. jedes Mal eine Karte ziehen, wenn ein Lebenspunkt verloren geht).

Die Anleitung gibt im Anhang ausführlich Informationen zu allen Karten und deren Symbole sowie Details preis.


Spielziel:
Die letzte Charakterkarte des Gegners besiegen!


Spielablauf:
Der Gesetzeshüter beginnt das Spiel und führt in seinem Zug die folgenden Aktionen aus, bevor der Gegenspieler es ihm nachtut, usw.:

1) Karten ziehen
Der aktive Spieler zieht die zwei obersten Karten seines Decks (Nachziehstapels) auf die Hand.

Er zieht die Karten immer von seinem Deck, bis es aufgebraucht ist. Dann wird dessen Ablagestapel mit dem des Gegners zusammengemischt und dient fortan als Nachziehstapel. Sobald das Deck des anderen Spielers ebenfalls aufgebraucht ist, mischt dieser beide dann aktuellen Ablagestapel und legt diese Karten unter den (zuvor) neu erstellten Nachziehstapel - beide Spieler haben nun einen gemeinsamen Stapel von dem sie ziehen und somit können beide Spieler auch Karten der jeweiligen Gegenseite auf die Hand bekommen und nutzen!

2) Karten ausspielen und den Spielermarker bewegen
Der aktive Spieler legt 0-X Karten von seiner Hand aus und greift damit einen gegnerischen Charakter an oder stärkt die Eigenen.
Einzige Bedingungen hierbei sind: es darf immer nur EINE rote "BANG!"-Karte pro eigenem Zug gespielt werden, braune Aktionskarten dürfen nicht auf den gegnerischen RC gespielt werden und blaue Ausrüstungskarten dürfen nur an den eigenen RC oder den gegnerischen AC gelegt werden.

Der Spielermarker darf jederzeit (optional) in dieser Phase vom AC zum RC, bzw. umgekehrt, bewegt werden. Auf diese Art werden die Rollen getauscht und so wird der AC zum RC und anders herum.
Dieser Rollentausch kann durchaus wichtig werden, denn NUR die Spezialfähigkeit des AC kann in einer Runde zum Einsatz kommen!
Die Fähigkeiten (und Karten) des RCs werden immer ignoriert, ausser sie verfügen über das "immer aktiv"-Symbol oder sind Ziel eines Angriffs/Effekts.

Sollte es nur noch einen Charakter geben, übernimmt dieser zugleich die Rollen des ACs und RCs.

3) Karten abwerfen / Zugende
Am Ende seines Zuges muss der aktive Spieler die Handkartenzahl auf die Kugelzahl seines ACs reduzieren, wenn nötig - ausser er verfügt nur noch über 1 Lebenspunkt, dann darf der Spieler 2 Karten behalten.

Es folgt der Gegenspieler mit seinem Zug.


Spielende:
Das Spiel ist beendet, sobald ein Spieler seinen letzten Charakter verliert, dieser Spieler wurde damit besiegt.


Fazit:
Mit diesem Spin-Off bringt der Verlag ein recht cooles 2-Personen-Spiel heraus, das dem "Bang!"-Spieleuniversum sehr gerecht wird.
Das Spielprinzip wurde gut auf 2 Spieler angepasst und bietet alle Feinheiten der Großen Geschwister.
Entsprechend spassig und locker spielen sich dann auch die Runden für Bang!-Veteranen. Neulinge müssen sich erst ein wenig mit der Vielzahl an Fähigkeiten und Möglichkeiten der recht abwechslungsreichen Karten auseinandersetzen und ziehen in häufiger Frequenz die Symbolübersicht zu Rate^^.

Wer dies anfänglich nicht scheut und sich dem Western-Flair nicht entziehen mag, ist hier gut aufgehoben und so transportieren auch die Spielkomponenten die Atmosphäre gut zu den Spielern herüber, da die Karten schon sehr detailliert gestaltet sind.
Falls die bisherigen Bang!-Spiele allerdings nicht gemocht wurden, wird man auch hier nicht glücklich, zu eigen ist doch die Spielmechanik des Bang!-Universums und so konnten in den Testrunden auch einige Duellanten dem Kugelmarker-Geschiebe (welches bei diversen Effekten nicht ausbleibt) nicht viel abgewinnen.

Insgesamt liegt hier schon ein gutes Spiel vor, das aber vielleicht etwas speziellere Geschmäcker voraussetzt ohne dabei obszön zu sein^^.



weiterführende Hinweise:
- Verlag: dv Giochi
- BGG-Eintrag: https://boardgamegeek.com/boardgame/182094/bang-duel
- HP: http://www.dvgiochi.com/catalogo/Bang-TheDuel/
- Anleitung: englisch, italienisch
- Material: englisch, italienisch
- Fotos: HP/?p=15543
- Online-Variante: -
- Ausgepackt: -

Antworten

Zurück zu „Aktuelles“