Trambahn

Alles für die Zweisamkeit :)

Moderatoren: MrSkull, Curlygirl

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Trambahn

Beitrag von MrSkull » 26.11.2015 01:05

Taktisches Kartenlegespiel für 2 Spieler ab 8 Jahren von Helmut Ohley.

Die Spieler bringen ihre Fahrgäste in von Pferden gezogenen Trambahnen unter und später sogar in elektrisch betriebenen Straßenbahnen und versuchen dabei die punkteträchtigsten Haltestationen für sich zu gewinnen.


Spielvorbereitung:
Die Haltestellen-Karten(*) werden gut zusammen mit den Schaffner-Karten gemischt und als verdeckter Nachziehstapel bereitgelegt. Die Trambahnkarten werden nach ihrem aufgedruckten Multiplikator sortiert (2x, 3x, 4x) und so aufeinander gelegt, dass die 4x'er zu unterst liegen und die 2x'er zu oberst. Von diesen werden dann drei offen ausgelegt - sie können im Spiel als Erste gekauft werden.
In der Tischmitte werden die vier Endstationskarten untereinander ausgelegt und rechts von diesen wird etwas Platz benötigt, da hier später die (bis zu 4) Fahrgastkarten angelegt werden.

Der gewählte Startspieler erhält 12 Karten vom Nachziehstapel und legt diese mit der Geld-Seite nach oben vor sich aus, damit hat er ein Startkapital von 12.000$, der Gegenspieler erhält 15 Karten als Startkapital. Danach ziehen beide Spieler nochmal je 6 Karten auf die Hand.
Der Startspieler erhält noch den Block und übernimmt das Punkte-Protokoll.

(*)die Haltestellen-Karten erfüllen gleich mehrere Funktionen, zum einen werden sie als Haltestellen-Karten offen vor dem Spieler zu seinen "Linien" gelegt, in der Auslage werden sie als Fahrgäste genutzt und mit ihrer Rückseite zählen sie als Währung (je 1.000$).


Spielziel:
Die meisten Siegpunkte zu erhalten!


Spielablauf:
Die Spieler sind immer abwechselnd an der Reihe und in ihrem Zug führen sie folgende Aktionen aus:

1) Fahrgäste auslegen
Der Spieler muss 1 oder 2 Fahrgast-Karten auslegen. Diese werden in die offene Auslage gespielt, dabei kann er sich aber aussuchen, falls er zwei ablegt, die Karten an verschiedene Endstationen zu legen.

Sobald die vierte Fahrgast-Karte an einer Endstation angelegt wird, kommt es sofort zu einer Wertung und die vier Karten werden abgeworfen.

Wertung:
Sobald genug Fahrgäste an einer Endstation angekommen sind, wird die farblich passende Linie aller Spieler gewertet.
Die Siegpunkte aller Karten der Kartenreihen (falls ein Spieler über mehrere der gleichen Linie verfügt) werden addiert und evtl. mit dem Multiplikator einer ausliegenden Trambahn multipliziert. Die Ergebnisse werden auf dem Punkteblock als 1., 2., 3., etc. Wertung festgehalten. Nach der 10. Wertung endet das Spiel!

2) Haltestellen auslegen
Der Spieler kann beliebig viele seiner Handkarten als Haltestellen vor sich auslegen. Karten derselben Farbe bilden immer eine Reihe, dabei werden die Karten in aufsteigender Folge ihrer Werte angelegt - zwischen schon gelegten Karten dürfen keine Karten mehr gelegt werden. Eine Reihe ist geschlossen, sobald die Karte mit Wert 10 angelegt wird, hier dürfen dann keine Karten mehr angelegt werden!

Schaffner dürfen in jede, noch nicht abgeschlossene, Reihe gelegt werden - sie werden immer vor der Reihe abgelegt.

Sobald eine Linie (Kartenreihe) aus 8 Karten besteht (auch mit Schaffnern) kommt es augenblicklich zu einer "Sonderfahrt"-Wertung dieser Reihe - nach dem selben Prinzip wie oben beschrieben, allerdings werden die Punkte in einer extra Spalte eingetragen.

3) Einkommen
Der Spieler kann beliebig viele seiner Karten auf die Geldseite (1.000$) drehen und zu seinem Geldstapel legen.

4) Trambahn kaufen
Der Spieler kann so viele Trambahnen kaufen, wie er freie Linien dafür zur Verfügung hat und solange das Geld ausreicht. Bezahlt werden kann nur vom Geldstapel aus und die "Geldkarten" werden danach sofort abgeworfen. Die Trambahn-Karten müssen dann sofort einer Linie zugeteilt werden, aber nur eine pro Linie und nachträgliches Umsetzen ist nicht erlaubt.
Am Ende des Zuges füllt der Spieler die Auslage wieder auf drei auf.

5) Handkarten nachziehen
Sollten jetzt noch Kartenreihen ohne Trambahn-Karte in der eigenen Auslage liegen, werden diese abgeräumt und als Geldkarten auf den eigenen Geldstapel gelegt! Anschliessend werden die Handkarten auf 6 ergänzt.

Falls der Nachziehstapel einmal aufgebraucht ist, müssen beide Spieler die Hälfte ihres Geldstapels abwerfen und aus der Ablage wird der neue Nachziehstapel erstellt (gemischt).


Spielende:
Das Spiel endet nach der 10. Wertung! Nun werden die Punkte der einzelnen Wertungen auf dem Punkteblock zusammengerechnet und der Spieler mit der höchsten Punktzahl gewinnt.


Fazit:
"Trambahn" ist ein sehr schönes und interessantes 2-Personenspiel, das in verschiedenen Runden gut ankam.
Der historische Hintergrund und dessen Umsetzung in den Spielverlauf ist durchaus gelungen und die Gestaltung der Spielkomponenten hierzu sehr passend. Nur die "$"-Zeichen in einer dt. Edition wirken fehl am Platz.

Die Regeln sind recht eingängig und die Anleitung legt dem Leser hierfür auch keinerlei Steine in den Weg, so dass zügig mit dem Spielen begonnen werden kann.
Die Rundenabläufe sind dann auch simpel, damit sich die Spieler ganz auf das Einschätzen des Gegenspielers und dem Hadern mit Fortuna konzentrieren können.

Die Mehrfach-Nutzung der Karten spart nicht nur Material, sondern fordert von den Spielern auch genauere Überlegungen, welche Karte, wann und wie genau am besten einzusetzen ist. Dadurch ergeben sich schon manche taktische Vorausplanungen.
Die vielen Wertungen frischen den meist gleich ablaufenden Spielhergang gut auf und sorgen ihrerseits immer wieder für spontane Planänderungen, da u.U. nicht mit einer Wertung zum entsprechenden Zeitpunkt gerechnet wurde.

So bleibt unter dem Strich eine feine, leichte Taktikkost mit historisch hübschem Thema für viele 2er-Runden zwischendurch.



weiterführende Hinweise:
- Verlag: Lookout Spiele
- BGG-Eintrag: https://boardgamegeek.com/boardgame/175293/trambahn
- HP: http://lookout-spiele.de/spiele/trambahn/
- Anleitung: deutsch
- Material: deutsch
- Fotos: HP/?p=15495
- Online-Variante: -
- Ausgepackt: -

Antworten

Zurück zu „Karten-, Lege- und Brettspiele“