Agricola - Die Bauern und das liebe Vieh

Alles für die Zweisamkeit :)

Moderatoren: MrSkull, Curlygirl

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Agricola - Die Bauern und das liebe Vieh

Beitrag von MrSkull » 22.08.2014 14:44

Agricola für 2 Spieler ab 10 Jahren von Uwe Rosenberg.

In dieser 2er-Variante gönnt uns der Autor die Spielprinzipien des großen "Agricola" für zwischendurch. Einmal die Abläufe verinnerlicht, sind die Runden eingängig schnell zu spielen.
Auch hier gilt es seinen Hof aufzuwerten und so mit den meisten Punkten bei Spielende zu gewinnen.

Mit Hilfe von drei Arbeitern können die verschiedenen Aktionen abwechselnd genutzt und so der Hof nach und nach verbessert werden. Da gibt es die Möglichkeit Tiere auf die Weiden zu bringen - aber vorsicht, ohne Ausbauten darf nur eine begrenzte Anzahl auf die Wiesen oder in die Ställe -, Gebäude zu bauen, Rohstoffe zu erwerben und/oder Zäune zu bauen, um die Weiden abzustecken. Bonuspunkte warten an verschiedenen Stellen und die Sammler freuen sich über das viele Material, welches auch dringend benötigt wird um voranzukommen.

Das Material ist dabei sehr wertig, thematisch wiedererkennbar^^ und hübsch anzuschauen.

Die durchschnittlichere Note gibt es aber wegen der kurzen Motivationsdauer, denn nach spätestens 3 Spielen möchte man mehr - mehr Abwechslung! Die Runden verlaufen immer gleich und man feilt nur noch hie und da an der Aktionsreihenfolge, um etwas mehr Punkte herauszuholen, aber wirklich Neues erfährt man nicht mehr.

Die beiden Erweiterungen bringen da hoffentlich wieder mehr Pepp ins Geschehen, ansonsten bleibt ja noch das gr. Spiel!

Für Agricola-Fans zwischendurch gerne hervor zu holen, ansonsten für Sammler interessant!

Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Re: Agricola - Die Bauern und das liebe Vieh

Beitrag von MrSkull » 22.08.2014 14:47

Fotos: HP/?p=6640

Antworten

Zurück zu „Karten-, Lege- und Brettspiele“