The Cookie

Vorstellen und Besprechen neuer Kartenspiele.

Moderatoren: MrSkull, Curlygirl

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

The Cookie

Beitrag von MrSkull » 11.03.2016 12:03

Bluff- und Deduktionsspiel für 4-6 Spieler ab 10 Jahren von Igor Videnkov.

Die Spieler müssen herausfinden, wer welchen "Charakter" (Keks, Blau, Strontium, 37, Perser, Kosinus) verkörpert und diesen versuchen zu schlagen.
Dabei muss man wissen, dass diese nur jeweils vor bestimmten Charakteren Angst haben und somit gejagt werden können.
So erklärt sich nämlich, dass der "Keks" "Blau" schlagen kann, weil "Blau" die Farbe des Krümelmonsters ist. Und wie jeder weiss, ist der Keks für das Krümelmonster das Höchste^^.
Bild
Ohne den "Keks" könnte das Krümelmonster also gar nicht existieren, der "Keks" ohne das Krümelsmonster aber sehr wohl. Daher kann man festhalten, dass der "Keks" aus evolutionärer Sicht^^ stärker ist, als das Krümelmonster und somit stärker als "Blau".
"Blau" aber schlägt das "Strontium", weil "Blau" untrennbar mit dem Himmel und der ganzen Atmosphäre assoziiert wird. Zudem ist "Strontium" chemisch betrachtet sehr aktiv und reagiert in der Luft schnell mit Wasser und Sauerstoff und bekommt so eine gelbe Oxidationsschicht. Dies mag das "Strontium" überhaupt nicht und hat daher eine Allergie gegen "Blau" entwickelt.
"Strontium" seinerseits schlägt die "37", weil im periodischen System der chemischen Elemente zwischen dem Rubidium (Nr. 37) und dem "Strontium" (Nr. 38) der alte Streit besteht, „wer mehr drauf hat“. Das Hauptargument vom "Strontium" in diesem Streit ist die atomare Masse, die bei "Strontium" mit 87,62 höher ist, als bei Rubidium mit 85,467. Da das Rubidium kein Gegenargument gefunden hat, gilt das "Strontium" momentan als stärker.
Die "37" übertrumpft die "Perser", weil sich im Jahr 37 ein schrecklicher Aufstand in Parthien ereignete und wie von einigen Historikern behauptet, sind Persien und Parthien durch eine untrennbare historische Linie verbunden. Begegnet man also einem "Perser" und muss in seiner Gegenwart aus irgendeinem Grund bis 100 zählen, sollte man die Zahl 37 lieber durch, zum Beispiel, "ich-hatte-damit-überhaupt-nichts-zu-tun“ ersetzen.
Die "Perser" schlagen den "Kosinus", weil die "Perser" bei der Errichtung der großen Resisdenzstadt Persepolis all ihr Geometrie-Wissen angewendet haben und obwohl es damals noch keine einheitliche Formel für den "Kosinus" gab, konnten sie ihn dennoch beherrschen.
Der "Kosinus" wiederum schlägt den "Keks", weil man den "Keks" in ein Dreieck wandeln muss, um den "Kosinus" des "Keks"es zu berechnen und davor hat der "Keks" Angst.


Spielvorbereitung:
Die Spieler erhalten jeder ein Kartenset (9 Karten, davon 6 Charaktere, 1 Schild, 1 Schwert, 1 Hügel) in ihrer Wunschfarbe. Je nach Spielerzahl werden noch einige Karten aussortiert. Die Rollenspielkarten werden gemischt und zunächst beiseite gelegt, die Übersichtskarte in die Tischmitte.
Ein Startspieler wird zufällig bestimmt und dieser erhält den Startspielermarker.


Spielziel:
Die meisten Siegpunkte zu erhalten!


Spielablauf:
Das Spiel verläuft über mehrere Runden und in jeder Runde versuchen die Spieler zu bestimmen, wer welchen Charakter spielt und finden damit heraus, von wem sie gejagt werden und wen sie selbst jagen.

Zu Beginn einer Runde nimmt der Startspieler die Rollenkarten und verteilt sie unbesehen und verdeckt an die Mitspieler (und zuletzt an sich selbst). Jeder schaut sich seine Rolle geheim an und legt die gleiche Charakter-Karte aus seiner Hand verdeckt zur Seite.

Um nun herauszufinden, wer wer ist^^, legen die Spieler während X Zügen (X = Anzahl der Spieler) verdeckt immer eine Karte aus und drehen sie dann gleichzeitig um. Welche Karte auch immer der jeweilige Spieler ausgespielt hat, diese Rolle kann er nicht inne haben, denn die Karte der zugeteilten Rolle wurde ja vorher beiseite gelegt. So ergeben sich nach und nach Hinweise darauf, wer wahrscheinlich welchen Charakter "spielt".

Sobald ein Spieler von einem Mitspieler genau zu wissen meint, welchen Charakter er mimt, kann er beim verdeckten Auslegen der Karten das "Schwert" ablegen. Nach dem Aufdecken legt er dann das Schwert vor den anvisierten Spieler und fordert ihn zum Kampf!
Umgekehrt legt ein Spieler das "Schild" vor sich ab, wenn er zu wissen glaubt, vor wem er Angst haben muss und teilt das "Schild" nach dem Aufdecken entsprechend zu.
"Schwert" und "Schild" werden dabei im Uhrzeigersinn abgehandelt, so kann evtl. ein "Schild" auch mal "zu spät kommen"^^!
Alternativ zu den Charakter-, Schwert- und Schild-Karten kann ein Spieler auch den "Hügel" ausspielen, der nur die Funktion hat, in diesem Zug nichts über den Spieler zu verraten.

Eine Runde endet, sobald die X Züge gespielt wurden, nun folgt eine Punkteabrechnung.
3 Siegpunkte erhält, wer den richtigen "Feind" gefunden und gejagt hat, 2 Siegpunkt bekommt, wer sich erfolgreich vor dem richtigen Jäger verteidigt hat und 1 Siegpunkt bekommt jeder für seinen "Hügel", wenn er diesen nicht eingesetzt hat.

Die Spieler nehmen ihre Karten wieder auf die Hand, der Startspielermarker wandert zum nächsten Spieler und dieser mischt und verteilt die Rollenkarten erneut.


Spielende:
Sobald jeder einmal Startspieler war, endet das Spiel und der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.


Fazit:
"The Cookie" ist ein lustiges und knobeliges^^ Kartenspiel, das sich relativ zügig spielen läßt, wenn keine Extrem-Grübler das Spiel ausbremsen.
Die "Geschichte" hinter den "Charakteren" ist ziemlich witzig ausgedacht und die Bildchen entsprechend schräg gestaltet. Nachdem die teils fürchterlich übersetzte Anleitung verstanden wurde, entfaltet sich das Spiel relativ eingängig und die Spielrunden können kurzweilig verlaufen.

Eine Partie dauert im Schnitt 15min. und je nach Spielerlaune lassen sich da durchaus mehrere Partien anschliessen. Insgesamt liegt hier ein nettes Gruppenspielchen vor, das seine Fans haben wird.



weiterführende Hinweise:
- Verlag: GaGa Games
- BGG-Eintrag: https://boardgamegeek.com/boardgame/173752/cookie
- HP: http://www.gaga.ru/
- Anleitung: englisch, russisch
- Material: sprachneutral
- Fotos: HP/?p=17726
- Online-Variante: -
- Ausgepackt: -

Antworten

Zurück zu „Aktuelles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast