Karma

Vorstellen und Besprechen neuer Kartenspiele.

Moderatoren: MrSkull, Curlygirl

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Karma

Beitrag von MrSkull » 19.10.2015 21:41

Kartenspiel für 2-6 Spieler ab 8 Jahren von Marsha J. Falco.

Die Spieler müssen Karten ausspielen und passend bedienen, können sie dies nicht, müssen sie den aktuellen Ablagestapel auf die Hand nehmen. Sonderkarten erschweren das Spiel und am Ende wird einer verlieren^^.


Spielvorbereitung:
Alle Spielkarten werden gut gemischt und als verdeckter Nachziehstapel in der Tischmitte bereitgelegt.
Die Spieler erhalten jeder 3 Karten, die sie verdeckt (ohne sie vorher anzusehen) vor sich ablegen. Danach erhalten sie nochmal jeder 6 Karten, von denen sie 3 offen auf die verdeckten Karten vor sich ablegen und 3 auf der Hand behalten.


Spielziel:
Alle eigenen Karten los zu werden!


Spielablauf:
Der Startspieler legt die erste Karte von der Hand aus und beginnt damit einen Ablagestapel.

Der dann folgende, aktive Spieler muss immer eine Karte ausspielen, die gleich hoch oder höher ist, als diejenige, die zur Zeit ausliegt.
Kann oder will er dies nicht, nimmt er den gesamten Ablagestapel auf die Hand und beendet damit seinen Zug. Der nächste Spieler eröffnet mit dem Ausspielen einer Karte den neuen Ablagestapel.

Legt der aktive Spieler eine (oder mehrere) passende Karte(n) ab, zieht er abschliessend soviele Karten nach, bis er wieder drei auf der Hand hat und es folgt der nächste Spieler.
Ein Spieler darf mehrere Karten auf einmal ablegen, wenn es sich um gleiche (Zahl- oder Karma-)Karten handelt, die zudem der Ablegeregel entsprechen.

Die vor ihm ausliegenden, offenen Tischkarten darf ein Spieler erst ausspielen, wenn er keine Handkarten mehr hat und der Nachziehstapel aufgebraucht ist!
Die verdeckten Tischkarten werden erst benutzt, wenn alle offenen Tischkarten ausgespielt wurden.
Sollten mehrere gleiche Karten offen als Tischkarten beim Spieler ausliegen, darf er sie, wenn es passt, auch zusammen ablegen. Sobald er die verdeckten Tischkarten einsetzt, muss er die gewählte Karte direkt auf den Ablagestapel legen, ohne sie vorher anzusehen - handelt es sich dann dabei um eine unpassende Karte, muss er den Ablagestapel nehmen!

Werden auf den Ablagestapel drei gleiche Karten hintereinander abgelegt (egal, ob von einem Spieler auf einmal oder durch mehrere Spieler), kommt der Ablagestapel komplett aus dem Spiel und derjenige, der die dritte gleiche Karte ausspielte, beginnt den neuen Stapel.

Ist der Nachziehstapel aufgebraucht, entfällt natürlich das Kartennachziehen, um die Handkarten aufzufüllen.
Hat ein Spieler keinerlei Karten mehr, muss das Spiel für ihn aber noch nicht beendet sein, siehe dazu die "Karma"-Karten!

Das Spiel erhält eine zusätzliche Würze durch die namensgebenden Karma-Karten. Diese Sonderkarten können folgende Effekte ins Spiel bringen:

- Tischkarte ausspielen; wenn ein Spieler diese Karte ablegt, muss er sofort danach eine seiner Tischkarten ebenfalls ausspielen/ablegen. Kann hierbei eine weitere Karma-Karte gespielt werden, folgt evtl. eine Kettenreaktion.
Sollte diese Karma-Karte mit mehreren gleichen ausgespielt werden, tritt der Effekt dennoch nur einmal ein!

- Unterste Karte nach oben; wird diese Karte ausgespielt, nimmt der aktive Spieler die unterste Karte des Ablagestapels und legt sie oben auf. Nun ist diese Karte für den nächsten Spieler maßgeblich.

- 5 oder kleiner; wenn diese Karte abgelegt wurde, darf der nächste Spieler nur Zahlenkarten ausspielen die maximal den Wert 5 haben - oder er spielt eine Karma-Karte aus.

- Stapel an Mitspieler geben; diese Karte wird nach dem Ausspielen nicht auf dem Ablagestapel belassen, sondern aus dem Spiel genommen. Aber der Spieler bestimmt einen beliebigen Mitspieler, der nun den Ablagestapel nehmen muss.


Spielende:
Das Spiel endet, sobald nur noch ein Spieler Karten auf der Hand oder vor sich auf dem Tisch hat, dieser Spieler verliert die Partie - alle anderen gewinnen.


Varianten:
Vorhersehung; die Spieler dürfen sich ihre verdeckten Tischkarten vor Spielbeginn ansehen, danach werden sie vom jeweils rechten Nachbarn gemischt und wieder verdeckt ausgelegt. Der restliche Spielablauf bleibt gleich.


Fazit:
"Karma" ist ein spritzig taktisches Kartenspiel mit vielen unerwarteten Wendungen.
Durch die Karten kommt ein unweigerlicher Glücksanteil hinzu, aber es läßt sich i.d.R. doch immer etwas dagegen unternehmen und oftmals will man seinem "Schicksal" gar nicht entgehen :)!
Ein zum richtigen Zeitpunkt erhaltener Kartenstapel kann den weiteren Spielverlauf durchaus positiv beeinflussen.

So spielen sich die Runden recht zügig und abwechslungsreich und der doch recht eingängige Spielverlauf fordert gleich zu mehreren Runden auf. Zumindest waren die Spieler der 3er- und 4er-Testrunden ziemlich angetan^^.

Rundum gelang dem Verlag wieder mal ein Kartenspiel, dass sich der geneigte Sammler gerne mit ins Regal stellt.




weiterführende Hinweise:
- Verlag: AMIGO
- BGG-Eintrag: https://boardgamegeek.com/boardgame/158268/karma
- HP: http://www.amigo-spiele.de/spiel/karma
- Anleitung: deutsch
- Material: sprachneutral
- Fotos: HP/?p=14378
- Online-Variante: -

Antworten

Zurück zu „Aktuelles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste