Die Jagd nach dem verschollenen Schatz

Alles für das Kind (3-8): Die Kinder von Catan treffen auf TWISTende Baukästenprofessoren :)

Moderatoren: MrSkull, Curlygirl

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Die Jagd nach dem verschollenen Schatz

Beitrag von MrSkull » 04.05.2016 15:47

Stempelspiel für 2-4 Spieler ab 6 Jahren von Anja Dreier-Brückner und Liesbeth Bos.

Die Spieler begeben sich auf Schatzsuche und finden auf einer Insel gleich ganz viele vergrabene Truhen. Nun gilt es im Wettstreit die Truhen für sich zu beanspruchen und dabei bloss nicht die bösen Piraten vergessen, die ebenfalls auf Sammelkurs sind^^.


Spielvorbereitung:
Es wird ein Blatt vom Schatzinselblock genommen, zerknüllt, dann wieder möglichst glatt gestrichen (für den alten Schatzkarteneffekt^^) und schliesslich in die Tischmitte gelegt. Nun werden noch mit dem goldenen Schatztruhen-Stempel 10 Schatztruhen auf der "Kart" beliebig verteilt - dies sind die zu hebenden Schätze.
Der Schatztruhen- und Piratenflaggen-Stempel werden, nebst Stempelkissen, zur Seite und der Würfel mit Würfelbecher bereitgestellt.

Die Spieler suchen sich jeweils eine Piraten-Spielfigur aus und stellen sie vor sich ab - unter der Figur befindet sich ein Stempel - und nehmen sich die farblich passende Stempeltinte dazu.
Ein Startspieler wird bestimmt.


Spielziel:
Die meisten Schätze zu heben!


Spielablauf:
Der aktive Spieler würfelt mit dem Würfelbecher und fährt dann, mit diesem leicht angehoben, den Würfel über den Plan zu einer Schatztruhe und lüftet dort dann den Becher - die Anleitungsvorgabe den Würfel ausschliesslich mit dem Becher zu schieben wurde variiert, damit der Würfel auch wirklich immer neu gewürfelt ist.

Je nach dem, was der Würfel nun zeigt, geschieht folgendes:

- "Säbel"; der Schatz wurde erfolgreich geborgen, der Spieler darf nun mit seinem Stempel den Schatz auf der Karte markieren (überstempeln).

- "Piratenfahne"; die bösen Piraten sind dem Spieler zuvorgekommen und haben den Schatz aus dieser Kiste geklaut. Zum Zeichen hierfür wird mit dem Piratenfahnen-Stempel diese Kiste markiert.

- "Schatzkiste"; ein entferntes Blinken lenkt den Spieler ab, er hat gerade einen weiteren Schatz entdeckt und stempelt eine neue Kiste irgendwo auf der Karte.

Nun folgt der nächste Spieler im Uhrzeigersinn.


Spielende:
Sobald alle Schatzkisten abgestempelt wurden, endet das Spiel.
Nun kontrollieren die Spieler, wer die meisten Kisten für sich beanspruchen konnte, dieser Spieler gewinnt - evtl. sogar der böse Pirat!


Fazit:
Hier liegt ein qualitativ sehr hochwertiges und total niedliches und sehr kurzweiliges Spiel vor!
Die sehr einfachen Regeln, die Abwechslung mit den Stempeln und dem Zufall durch den Würfel lassen die Spielrunden zügig vergehen und so wollten die Kids meist gleich noch eine Runde spielen.

Der äusserst stabile "Schatzkisten"-Karton ist ebenfalls nicht nur nett anzusehen, sondern auch handlich genug, um ihn überall mit hinzunehmen.
Sehr lobenswert dann auch die Ergänzungen in der Anleitung, dass das Spiel auch jederzeit auf Altpapier gespielt werden kann und sich so gleich riesengroße Schatzkarten basteln lassen. Und für die traurigen Verlierer kommt der Tipp sich aus der Schatzkarte anschliessend einen Piratenhut zu falten (inkl. Anleitungs-Link^^)!

Diese Schatzjagd macht als Familien- und Kinderspiel viel Spaß und wurde auch in entsprechenden (Vor- und Grundschul-)Gruppen positiv gewertet!



weiterführende Hinweise:
- Verlag: moses. Verlag
- BGG-Eintrag: https://www.boardgamegeek.com/boardgame ... nen-schatz
- HP: http://www.moses-verlag.de/de/component ... nen-schatz
- Anleitung: deutsch
- Material: sprachneutral
- Fotos: HP/?p=18685
- Online-Variante: -
- Ausgepackt: -

Antworten

Zurück zu „Spiel- und Bastelreihen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast