Pass auf, kleine Krabbe

Alles für das Kind (3-8): Die Kinder von Catan treffen auf TWISTende Baukästenprofessoren :)

Moderatoren: MrSkull, Curlygirl

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Pass auf, kleine Krabbe

Beitrag von MrSkull » 20.04.2015 14:37

Sandiges Glücksspiel für 2-4 Spieler ab 4 Jahren von Marco Teubner.

Die Spieler kreieren mit ihren Förmchen Kunstwerke aus "magischem" Sand und platzieren diese möglichst geschickt am Strand, so dass diese am längsten vom ankommenden Wasser verschont bleiben.


Spielvorbereitung:
Der Schachteldeckel wird umgedreht und dient als "Sandkasten", in ihm werden die Förmchen gefüllt und bearbeitet. Dementsprechend wird hier nun auch der "magische" Sand eingefüllt.
Der Strandspielplan wird in die Tischmitte gelegt und die Wasserplättchen als gemischter, offener Stapel danebengelegt.
Die Spieler suchen sich jeder ein Förmchen aus und der Startspieler nimmt sich noch den Würfel.


Spielziel:
Die meisten Sandkunstwerke auf dem Spielplan zu haben!


Spielablauf:
Der aktive Spieler wirft den Würfel und entsprechend des Ergebnisses führt er eine der folgenden Aktionen aus:

- "Fülle, fülle Förmchen" (Muschel-Symbol); es darf eine Sandfigur gebaut werden. Dafür wird das Förmchen im Sandkasten gefüllt und der Sand festgedrückt. Dann wird ein beliebiges, freies Strandfeld gewählt, auf dem die Sandfigur aus dem Förmchen entlassen wird.

- "Wasser marsch!" (Wellen-Symbol); die oberste Wellenkarte wird vom Stapel genommen und auf ein beliebiges, freies Strandfeld gelegt. Dabei muss die Welle aber mit einer anderen Welle verbunden sein, wenn schon welche ausliegen, ansonsten wird die Welle auf eines der freien Wasserfelder unterhalb des Strands abgelegt.
Die Welle wird ebenfalls auf einem Wasserfeld abgelegt, wenn sie an keine vorhandene Welle angelegt werden kann, weil sie nicht zusammenpassen (unterschiedlich gezackte Rand-Form), oder im sehr seltenen Fall gegen eine neue Welle getauscht werden, falls kein Wasserfeld mehr frei ist.

Sollte ein Welleplättchen hierbei auf ein Feld gelegt werden, auf dem eine Sandfigur liegt, wird die Sandfigur weggespült (kommt in den Sandkasten)!

Findet sich auf dem Wellenplättchen eine "Flaschenpost" oder ein "Schiff", wird sie normal angelegt, aber danach darf der Spieler gleich noch einmal würfeln.

Hat der aktive Spieler seinen Zug durchgeführt, folgt nun der nächste Spieler im Uhrzeigersinn.


Spielende:
Das Spiel endet, sobald alle Felder mit Sandfiguren und/oder Wellen belegt wurden. Nun wird gezählt, wessen Sandfigur am häufigsten am Strand ausliegt, derjenige hat gewonnen. Bei Gleichstand gibt es mehrere Gewinner.


Fazit:
Autor und Verlag ist hier ein sehr niedliches Kinderspiel gelungen.
Die Kleinen mögen es ja in der Regel im und mit Sand zu spielen und hiermit kann dies nun auch auf dem heimischen Ess- oder Spieltisch zelebriert werden, wenn das Wetter draussen z.B. nicht passt.
Ganz toll ist auch die Anleitung, welche den Eltern alle Bedenken nimmt, bzgl. des Sandes IM HAUS und den Kids genau erklärt, was es mit diesem "magischen" Sand (Quarzsand mit etwas Öl versetzt) auf sich hat und gibt allgemeine Regeln vor, wie z.B. den Sand, trotz Unbedenklichkeit, nicht in den Mund zu nehmen oder nach dem Spielen gemeinsam aufzuräumen^^.

Das Spiel an sich ist natürlich ein reines Glücksspiel durch den Würfeleinsatz, aber in bisherigen Testrunden kam dennoch immer jedes Kind mit seinem Förmchen zum Zug. Auch das gemeine Wegspülen anderer Sandfiguren konnte gut ertragen werden, da die Vergeltung ja auf dem Fusse folgen kann^^.

Die Illustrationen und sonstige Aufmachung sind sehr hübsch und absolut themen- und kindgerecht. Die Materialqualität stimmt ebenfalls im großen und ganzen, die Plastikförmchen sind vllt. etwas dünn, so dass die Kids beim wilden "Formen" evtl. den einen oder anderen Riss verursachen könnten.
Der Sand ist tatsächlich relativ einfach wieder einzusammeln, da er gut "pappt", allerdings fasst er sich etwas "komisch" an, durch das eingegebene Öl. Auch das Arbeiten mit diesem und dem Förmchen muss hie und da etwas geprobt werden, wird der Sand zu fest eingedrückt, läßt er - als Sandfigur - sich nur noch sehr schwer herausbringen, wird er zu locker eingelassen, entsteht die gewünschte Form hingegen nicht so richtig.

Rundum macht das Basteln und Würfeln den Kleinen aber großen Spaß und die Eltern können unbesorgt dem Spiel seinen Lauf lassen.



weiterführende Hinweise:
- Verlag: moses Spiele
- BGG-Eintrag: https://boardgamegeek.com/boardgame/175 ... ine-krabbe
- HP: http://www.moses-verlag.de/de/component ... ine-krabbe
- Anleitung: deutsch
- Material: sprachneutral
- Fotos: HP/?p=11157
- Online-Variante: -

Antworten

Zurück zu „Spiel- und Bastelreihen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast