My Monopoly

Spiel des Lebens, Mankomania, YES, uvm.

Moderatoren: MrSkull, Curlygirl

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

My Monopoly

Beitrag von MrSkull » 10.09.2014 17:17

Geldspiel für 2-4 Spieler ab 8 Jahren.

Der Klassiker um Geld und Immobilien wendet sich mit dieser Edition an die kreativen Fans. So können die Spieler hier nun ihre eigenen Straßenkarten entwerfen.


Spielvorbereitung:
Das Spielbrett kommt in die Tischmitte, die Ereignis- und Gemeinschaftskarten werden gut gemischt und auf ihre Plätze abgelegt, die Bank wird vorbereitet und die Häuser und Hotels als Vorrat beiseitegelegt.
Die Straßen, Bahnhöfe sowie Wasser- und E-Werk (hier allesamt "Besitzrechtkarte" genannt) werden sortiert und zum späteren Erwerb an die Seite gelegt.
Die Spieler erhalten jeweils 1.500,- M$ (Monopoly-Dollar) und suchen sich eine der vier Spielfiguren (Hund, Katze, Auto, Schiff) aus und stellen sie auf "LOS".


Spielziel:
Die Gegenspieler zu ruinieren^^ und/oder das meiste Geld zu sammeln.


Spielablauf:
Das Spielprinzip bleibt natürlich gleich. Jeder Spieler versucht für sich durch glückliches Würfeln viele Felder in Anspruch nehmen zu können, um diese zügig mit Gebäuden zu bebauen und so die Mieten noch zu erhöhen, die jeder Mitspieler, der auf eben diesen Feldern landet, bezahlen muss^^.

Die Spielerfiguren wandern dafür auf dem Spielbrett herum und kaufen möglichst alles auf, befolgen Anweisungen, wenn sie einmal auf einem Ereignisfeld landen und Karten ziehen müssen oder zahlen Strafen auf den Steuerfeldern.
An Mitspieler werden Mieten, so denn sie es mitbekommen, wenn man auf einem Feld steht, das ihnen gehört^^, bezahlt.

Der aktive Spieler würfelt also zuerst immer beide WÜrfel und zieht seine Figur entsprechend viele Felder vorwärts, im Falle eines Paschs (beide Würfel zeigen die selbe Augenzahl), darf nach dem Zug noch einmal gewürfelt werden. Beim dritten Pasch hintereinander allerdings geht es ins Gefägnis - zuviel Glück muss bestraft werden *G*.
Im Gefägnis sitzend kann man aktuell nichts machen und versucht in der nächsten mit einem gewürfelten Pasch herauszukommen oder eine Gefägnis-Frei-Karte auszuspielen oder per Kaution in Form von 50,- M$.


Spielende:
Irgendwann wird es nur noch einen Spieler geben, der über genügend liquide Mittel verfügt und das Spiel gewinnt.
Oder nach jeder Form einer Hausregel (bestimmte Geldsumme erreichen, X Hotels/Häuser bauen, bestimmte Straßenkombinationen haben, etc.)!


Fazit:
Diese Edition ändert nichts am Spielprinzip, aber lässt das Spiel für Freunde des Spiels mit Hang zur Kreativität und Phantasie zu einer Fundgrube werden!

My Monopoly bietet hierfür eine App (iOS, Android, PC) an, mit der man sich Fotos vom Bilderordner des PCs oder aus sozialen Netzwerken laden und soweit bearbeiten kann, dass sie von der Größe her auf die vorgefertigten und mitgelieferten Stickerbögen passen.
Dazu lädt und installiert man das Programm über die üblichen Bezugsquellen und registriert sich bei mymonopoly.com - und genau hier hakt es zum ersten Mal.
Der nötige Registrierungsprozess gestaltet sich äusserst umständlich und fehlerhaft. Es war uns von verschiedenen Geräten aus lange nicht möglich ein Konto zu erstellen. Der häufigste Fehler hierbei war offenbar ein Datenbankskriptfehler, da die Passwort/Mail-Kombination nicht erkannt wurde (ohne Tippfehler^^).
Irgendwann hat es dann doch funktioniert und dann folgte die - an sich logische - Ernüchterung bei der Bearbeitung und dem Ausdruck.
Denn die Qualität der Ausdrucke hängt natürlich vom Drucker und der Tinte ab. Dazu kommt noch, dass es einige Probeläufe benötigt, bis der Stickerbogen wirklich so angenommen wird, dass die Fotos da hin gedruckt werden, wo sie auch sein sollen und nicht zum Teil über den Kleberand.
Die Ausdrucke schliesslich werden auf kleine Kärtchen geklebt, die man dann in kleine Einschübe der Straßen einlegt bzw. auf die Aktionskarten (z.B. bei "Du hast einen Schönheitswettbewerb gewonnen"^^).

Die Idee als solche ist klasse für alle Fans des Spiels und besonders als besonderes Geschenk geeignet mit der persönlichen Note.

Die Qualität der Materialien stimmt ebenfalls und die Anleitung ist eingängig und übersichtlich strukturiert.
Das Spiel gewinnt heute keine Innovationspreise mehr, aber wer gerne zwischendurch 2 Stunden mit Immobilien wirtschaften mag, ist bei Monopoly immer noch gut aufgehoben.

Aber eine normale Ausgabe reicht hier dann doch völlig aus, die man dann selbst vllt. mit abwaschbaren Stiften verziert.



weiterführende Hinweise:
- Verlag: Hasbro
- BGG-Eintrag: http://boardgamegeek.com/boardgame/163724/my-monopoly
- HP: n/a
- Anleitung: deutsch
- Material: deutsch
- Fotos: HP/?p=6913

Antworten

Zurück zu „Geldspiele“