Riff Raff

Twister, Mikado, Charade, Kneten (Nilpferd i.d.A.), JENGA, uvm.

Moderator: MrSkull

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Riff Raff

Beitrag von MrSkull » 21.07.2012 16:29

Ein herrlich kniffliges Geschicklichkeitsspiel! Nichts fuer Grobmotoriker :)

Das Holzschiff ist mit einer schweren Metallkugel an einem langen Stab verbunden und sorgt so durch die ueberstehenden Masten fuer reichlich Bewegung, sobald Gewichte auf dem Schiff untergebracht werden. Doch das ist das Ziel, denn jeder muss versuchen seine 8 "Gepaeck"stuecke auf dem schwankenden Schiff unterzubringen.

Reihum legt jeder eine von seinen 10 Handkarten (1-10) verdeckt vor sich ab, um sie dann gleichzeitig mit den Mitspielern umzudrehen. Wer die hoechste Karte ausliegen hat ist "Kapitän" und darf anfangen sowie bei Gleichstaenden entscheiden, wer als Naechster dran kommt. Zu Beginn ist dies der älteste Mitspieler. Die genutzte Karte ist dann aus dem Spiel!
Ist die Reihenfolge ausgemacht gilt es nun ein Ladungsstueck nach Wahl unterzubringen und zwar gemaess der ausgelegten Zahlenkarte (diese hat somit 2 Bedeutungen: Reihenfolge und Ablageort). Der Schiffskoerper ist in 4 Bereiche (mit kleinen, duennen Holzleisten) unterteilt: 1-4 und die drei Rahen in je 2 (5-6, 7-8, 9-10).
Liegt schon ein Stueck Ladung auf dem gewaehlten Platz, darf man nach Wahl auch 2 Stuecke, statt nur einem, hinzulegen. Dies muss vorher angekuendigt werden!

Ist nichts heruntergefallen, ist der naechste Spieler in der Reihe dran.
Faellt etwas herunter, hat man die Chance mit blitzartigen Reflexen das Fallgut^^ aufzufangen. Gelingt dies, kommen die Teile aus dem Spiel - alles was gaenzlich herunterfaellt, kommt zum Vorrat des Spielers am Zug.

Wer zuerst alle Teile losgeworden ist, beendet das Spiel sofort und hat gewonnen.
Alternativ gewinnt nach Aufbrauchen der 10 Karten, derjenige mit den wenigsten Teilen im "Gepaeck".

Zoch-typisch kommt das Spiel sehr innovativ und wertig daher! Die eigentlichen 6 Punkte vergebe ich hier aber nicht, da die Holzteile unseres Spiels nicht 100% ausgefräst/gebohrt sind und sich das Zusammenstecken somit als recht schwierig erweist und damit keine 100%ige Balance des Schiffes gewaehrleistet ist.
Insgesamt aber spassig genug fuer satte 5 Punkte!

Antworten

Zurück zu „Geschicklichkeitsspiele“