Doctor Panic

Tabu, Outburst, Activity, Twister, Amnesie, Visionary, Nobody is perfect, Eine Chance für die Liebe, Nilpferd auf der Achterbahn, Tanz der Hornochesen, uvm.

Moderator: MrSkull

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Doctor Panic

Beitrag von MrSkull » 22.06.2016 16:56

Kooperatives "Doktor"spiel für 2-9 Spieler ab 7 Jahren von Roberto Fraga.

Die Spieler sind Teil eines Chirurgen-Teams in einem angesehenen Krankenhaus und müssen sich justamente an einem eingelieferten Notfallpatienten beweisen.
Jeder übernimmt bestimmte Aufgaben und alle müssen Hand in Hand arbeiten, um in der vorgegebenen, kurzen Zeit den Patienten zu retten!


Spielvorbereitung:
Viel Platz und/oder ein großer Spieltisch wird vorausgesetzt und alles Spielmaterial (Pillen und Pillentableau; Spritzenplättchen (Nadel und Kolben), Dosierungstafel und die Dosis-Plättchen; "Herz" (Furzkissen); Körpertableau und Elektrodenkärtchen; Defibrillatorladung-Karten und Telefon-/Defibrillatorg-Karten; Nähtableau und Nadel/Faden/Spule; Lupe; Pinzetten; Scanner-Plättchen; Instrument-Karten; Patienten-Karten; Behandlungskarten (Instrument, Injektion, Röntgen, Kontrolluntersuchung, Verschreibung, Nähen, Elektroden, Scanner)) nach Behandlungsarten getrennt sortiert und mit Abstand zueinander bereitgelegt.
Die Spieler ziehen sich alle ein Haarnetz über und bilden Teams (max. 3 Spieler pro Team), bei denen der älteste Spieler jeweils zum Chefarzt ernannt wird. Die Chefärzte nehmen sich jeweils eine Karte von den 8 Behandlungskartenarten und mischen diese zu einem verdeckten Nachziehstapel zusammen, den sie vor sich ablegen - die übrigen Behandlungskarten können aus dem Spiel genommen werden.

Wird mit der APP gespielt (kostenlos herunterladbar), wird diese nun gestartet - und die Spieler erfahren, welchen Patienten sie behandeln müssen (die zugehörige Karte kann dabei mit ausgelegt werden).
Wird ohne APP gespielt, kann zumindest der Soundtrack, wenn gewünscht, heruntergeladen oder in einem Browser abgespielt werden (Herzschlagtöne, Alarm, Telefon,...)! Zudem wird eine Patientenkarte zufällig gezogen und offen ausgelegt, dieser Patient muss im Spiel geheilt werden!


Spielziel:
Innerhalb der heruntertickenden Zeit den Patienten erfolgreich zu behandeln!


Spielablauf:
Alle Teams spielen gleichzeitig und müssen innerhalb der vorgegebenen Zeit (ca. 12min.) den Patienten retten!
Dabei wird immer gleich vorgegangen, der aktuelle Chefarzt zieht die oberste Behandlungskarte des teameigenen Stapels und gibt dementsprechend Anweisungen an seine Mitspieler, ohne die Karte vorzuzeigen! Wurde die Behandlung durchgeführt, schaut der Chefarzt noch einmal, ob alles korrekt ausgeführt wurde. Ist alles i.O. wird die Behandlungskarte aus dem Spiel genommen und das Team wählt einen neuen Chefarzt, welcher nun die nächste Karte zieht, usw.
Zu beachten ist, dass eine Behandlung, deren zugeteilten "Instrumente" gerade anderweitig genutzt werden (von einem anderen Team), auf später verschoben wird - die Behandlungskarte wird unter den Stapel geschoben und eine Neue gezogen.
Im Sinne der Kooperation sollten alle Gegenstände immer ordentlich zurückgelegt werden, damit diese jeder gleich wiederfindet und nehmen kann. Sobald ein Team mit allen Behandlungen fertig ist, kann es den anderen helfen.

Die Behandlungen:

- Kontrolluntersuchung
Die Karte zeigt den menschlichen Körper und dort an diversen Stellen Zahlen auf. Der Chefarzt weist einen Mitspieler an, mit der Lupe am eigenen Körper (stellvertretend für den Patienten^^) genau dort entlang zu fahren, indem er die Körperstellen benennt.
Der Mitspieler darf währenddessen niemals die Lupe wegnehmen, aber durchaus die führende Hand wechseln.

- Verschreibung
Die (doppelseitig bedruckten) Pillen-Marker müssen, von den Mitspielern, nach Kartenvorgabe in die richtigen "Uhrzeit-Fächer" des Pillentableaus gelegt werden.

- Instrumente
Der Chefarzt gibt per Anweisungen bekannt, welche Instrumente er (laut Karte) benötigt. Diese müssen ihm die Mitspieler reichen, allerdings je nach Vorgabe entweder mit der Hand, oder der Pinzette oder sterilisiert (Karte zwischen den Händen reiben^^)! Der Chefarzt darf die Instrumente nie direkt beim Namen nennen!
Hat er alle Instrumente vor sich liegen, ist diese Behandlung beendet.

- Röntgen
Der Chefarzt muss die auf der Karte abgebildeten Körperhaltungen einem Mitspieler beschreiben, so dass dieser die jeweilige Stellung einnimmmt. Wird diese korrekt dargestellt, sagt der Chefarzt "1, 2, 3, Röntgen...!" und es kann die nächste Haltung angegangen werden. Wurden beide Stellungen erfolgreich "geröntgt", ist diese Behandlung vollendet.

- Nähen
Der Chefarzt hält das Nähtableau und gibt, gemäßt Behandlungskarte, vor, wie der/die Mitspieler nähen müssen. Dazu muss jeder Spieler Nadel&Faden mit einer Pinzette "anfassen" und "führen".
Bsp.: bei schwarz ein"stechen" und bei blau herausziehen, etc., o.ä.

- Scanner
Die Mitspieler müssen die beiden Scanner-Plättchen wie ein Kartenhaus aneinanderlehnen und dann die Patientenkarte vorsichtig hindurchführen, auf der anderen Seite nimmt der Chefarzt die Patientenkarte dann entgegen. Das "Scannen" muss entweder mit den Händen oder mit Pinzetten durchgeführt werden, s. Vorgabe!

- Elektroden
Die Mitspieler müssen bestimmte Elektrodenkarten, gemäß den Vorgaben der Behandlungskarte, auf das Körpertableau legen.

- Injektion
Der Chefarzt teilt seinem Team mit, welche Injektion dem Patienten verabreicht werden muss. Dazu nimmt er sich die Dosierungstafel und liest hier die korrekte Dosis, gemäß der Behandlungskartenvorgabe (Gewicht, Blutgruppe, Größe), nachdem ihm ein Mitspieler die nötigen Daten von der Patientenkarte gegeben hat, ab. Die Mitspieler müssen dann die Spritzenplättchen (Nadel & Kolben) mit der korrekten Anzahl und Art (Clafoutilol (grün), Penistrit (orange), Maxoltoz (blau)) von (Spritzen-)Dosisplättchen kombinieren.
Danach müssen alle Plättchen in die Hand genommen und laut "Injektion" gerufen werden.

Während des Spiels kommt es vor, dass der Krankenhausdirektor anruft (s. App bzw. Soundtrack) und umgehend beachtet werden will! Bei der APP wird dann vorgelesen, was der Direktor will und alle Spieler müssen die entsprechende Aktion ausführen. Ohne APP wird eine Telefon-/Defibrillator-Karte gezogen und vorgelesen und deren Aktionsvorgabe ausgeführt. Danach können alle Spieler wieder ihren (vorherigen) Verpflichtungen nachgehen.

Kommt es während der Behandlungen zu einem Herzstillstand des Patienten (durchgehender Piepton), müssen alle Spieler sofort ihre Aktionen unterbrechen und laut "Herzstillstand" rufen!
Ein Spieler führt nun die Herzmassage (am "Furzkissen") durch, indem er einmal pro Sekunde zudrückt. Währenddessen liest ein Spieler den aktuellen Ladungszustand des Defilibrators vor (APP) bzw. zieht eine Telefon-/Defibrillator-Karte und nennt den dort angegebenen Ladungswert. Dabei sortieren alle anderen Spieler die nötigen Defibrillatorladung-Karten in der richtigen Reihenfolge und wenn dies geschehen ist, rufen sie laut "zurück" und heben ihre Hände hoch. Dann schlagen alle kräftig (je nach Tisch^^) auf den Tisch und rufen "Schock!".
Wenn das Herz nun wieder zu schlagen beginnt (regelmäßiger Herzton), ist alles nochmal gut gegangen und jeder geht wieder seiner (vorherigen) Aktion nach. Wenn nicht, muss das Prozedere (mit neuer Karte) wiederholt werden!
Die Geräuschkulisse soll bei Nutzung der APP das Herzschlagniveau beeinflussen.

Die Teams führen also gleichzeitig alle Behandlungen nacheinander möglichst rasch, ordentlich und eventuell kooperativ durch. In der Hoffnung den Patienten bald gerettet zu haben^^.


Spielende:
Das Spiel endet, wenn ALLE Teams ihre Behandlungen (Behandlungskarten) erfolgreich durchgeführt und damit den Patienten gerettet haben (APP: "Operation erfolgreich"-Button klicken!), oder wenn die Zeit abgelaufen ist und damit der Patient stirbt!


Varianten:
Für einen mittleren Schwierigkeitsgrad werden zu den üblichen 8 Behandlungskarten noch 4 weitere, beliebige hinzugefügt (und der entsprechende Start-Punkt in der APP gewählt).
Für einen schwereren Schwierigkeitsgrad werden 16 (von jeder Behandlungsart 2 Karten) Behandlungskarten pro Team gezogen.


Fazit:
"DP" ist ein ziemlich abgefahrenes Party-Koop-Reaktionsspiel mit vielen, abwechslungsreichen Aufgaben. Die immer viel zu knappe Zeit und der nervende, piepende Soundtrack stacheln alle Spieler ordentlich an und so kostet es schon einige Spielrunden, bis alle "Handgriffe" auch wirklich sitzen :)!
Danach dienen dann die höheren Schwierigkeitsgrade und/oder diverse Hausregeln für weiteren Spielspaß und die nötige Motivation^^.

Die Spielmechaniken funktionieren gut und nur das hektische Treiben hindert so manchen reibungslosen Ablauf. Dabei sind die Spielkomponenten wertig genug produziert, so dass sie einiges aushalten.
Die Gestaltung derselben ist dabei ebenfalls sehr gelungen, alles mit großäugigem Zwinkern gezeichnet und getextet, ist allein die Begutachtung der Materialien eine Spielrunde wert.

Je nach Besetzung können die kooperativen Ansätze auch verstärkt genutzt werden (Gross hilft Klein) und so liegt dann schnell auch ein schönes Familienspiel vor - ein interaktiveres Doctor Bibber gibt es nicht :)!
Ob mit APP oder ohne, ändert am Spielspass nicht wirklich viel, das sollen die Spieler dann jeweils selbst abstimmen (oder ausprobieren).

Rundum darf dem Chaos eine gute Note gegeben werden und jeder, der mal "ER" nachspielen wollte^^, kann dies hier nun äusserst vergnüglich tun.



weiterführende Hinweise:
- Verlag: Asmodee
- BGG-Eintrag: https://boardgamegeek.com/boardgame/171037/doctor-panic
- HP: http://www.asmodee.de/ressources/jeux_v ... anic_2.php
- Anleitung: deutsch
- Material: sprachneutral (APP: deutsch)
- Fotos : HP/?p=19548
- Online-Variante: - (Soundtrack: www.rprod.com/doctorpanic)
- Ausgepackt: HP/?p=17584

Antworten

Zurück zu „Partyspiele“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast