Bubble Bomb

Tabu, Outburst, Activity, Twister, Amnesie, Visionary, Nobody is perfect, Eine Chance für die Liebe, Nilpferd auf der Achterbahn, Tanz der Hornochesen, uvm.

Moderator: MrSkull

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Bubble Bomb

Beitrag von MrSkull » 18.02.2015 13:20

Reaktionsspiel für 2-4 Spieler ab 8 Jahren von Henri Kermarrec.

Die Spieler müssen alle gleichzeitig versuchen, die für sie richtigen Bombenplättchen, aus der gemeinsamen Auslage, zu grabschen, um eine Vorgabe punkteträchtig zu erfüllen.


Spielvorbereitung:
Die Papp-Bomben werden in der Tischmitte, mit zufälliger Seite nach oben, bereit gelegt - nur die Bubble Bomb muss mit der Vorderseite ausgelegt werden.
Die 56 Plastik-Chips kommen in den Stoffbeutel, werden gut durchgemischt, 9 gezogen und ebenfalls in die Tischmitte gelegt und dann zieht noch jeder Spieler für sich 7, die er vor sich hinlegt.


Spielziel:
Die meisten Punkte zu erhalten!


Spielablauf:
Auf ein Startsignal hin, fangen alle Spieler zugleich an und suchen und grabbeln nach passenden Chips für ihre Auslage.

Die 9 ausliegenden Papp-Bomben zeigen verschiedene Symbole und/oder Farben auf, die es zu sammeln gilt.
Die 9 ausliegenden Plastik-Chips stehen dabei zur Verfügung einzeln genommen zu werden, um die eigene Auslage für eine der Vorgaben, die sich jeder Spieler geheim für sich ausgesucht hat, zu vervollständigen.

Dabei steht eine farbige Papp-Bombe dafür, nur Chips dieser Farbe vor sich ausliegen zu haben, eine Papp-Bombe mit einem bestimmten Symbol hingegen verlangt, dass man nur Chips mit diesem Symbol vor sich liegen hat, unabhängig von der Farbe.

Alle Chips (und die Papp-Bomben) sind beidseitig bedruckt und so ist es erlaubt und von Nöten, dass diese auch immer umgedreht werden, auf der Suche nach dem Passenden.

Jeder Spieler darf immer mit einer Hand die eigene Auslage durchwühlen, indem er die Chips dort umdreht und genauso mit den Chips in der allgemeinen Auslage verfahren - nur die Papp-Bombem bleiben zunächst unberührt.

Auf diese Weise suchen die Spieler, die für sie gerade passenden Chips. Haben Sie einen in der Auslage gefunden, legen sie erst einen ihrer Chips in die Auslage und nehmen sich dann das begehrte Zielobjekt.
Diese Reihenfolge ist wichtig, damit niemals zu viel Chips vor dem Spieler liegen und die Hektik (sowie die Schadenfreude^^) schön hoch gehalten wird, denn es kann gut sein, dass der auserkorene Chip in der Sekunde von einem Mitspieler geschnappt wird *G*.

Vorgaben:
- Chips mit der selben Farbe; es müssen 7 Chips von einer Farbe vor dem Spieler ausliegen, um eine solche Vorgabe zu erfüllen. Die abgebildeten Symbole sind dabei egal, natürlich muss die Farbe einer der ausliegenden Bomben entsprechen^^.
(in gelb: Kreuz, Stern, Stern, Spirale, Spirale, Dreieck, Quadrat)

- Chips mit dem selben Symbol; es müssen 7 Chips mit dem selben Symbol vor dem Spieler ausliegen, um eine solche Vorgabe zu erfüllen. Die Farben sind dabei egal, natürlich müssen die Symbole einer der ausliegenden Bomben entsprechen^^.
(Stern: gelb, gelb, rot, rosa, lila, hellgrau, blau)

- Beim Regenbogen gilt es jede Farbe einmal vor sich liegen zu haben, unabhängig von den Symbolen.
(rosa Spirale, grünes Kreuz, rotes Dreieck, lila Quadrat, blauer Kreis, gelber Stern, hellgrauer Stern)

- Bei der "Alle Symbole"-Bombe müssen eben alle Symbole vor dem Spieler vertreten sein, unabhängig ihrer Farbe.
(blauer Kreis, hellgraue Spirale, gelbes Kreuz, gelbes Dreieck, blaues, gewelltes Qaudrat, rosa Quadrat, grüner Stern)

- Für die Bubble Bomb werden 7 verschiedene Symbole in 7 verschiedenen Farben benötigt!
(hellgraues Quadrat, gelbes Kreuz, blaues, gewelltes Quadrat, rotes Dreieck, lila Kreis, grüner Stern, rosa Spirale)

Hat es ein Spieler dann geschafft, durch Umdrehen und Tauschen, vor sich eine Auslage zu schaffen, die einer der bombigen Vorgaben entspricht, ruft er laut "BUMM!" und unterbricht damit kurz das Spiel. Er zeigt die Auslage und läßt sich die Korrektheit von den Mitspielern bestätigen, dann dreht er die Papp-Bombe, deren Vorgabe er erfüllt hat auf die andere Seite, um eine "neue Aufgabe" für alle zu erhalten.
Je nach gelöster Vorgabe erhält er natürlich auch noch eine Belohnung:

- handelte es sich um eine einfache Farb- oder Symbol-Bombe, legt er einen seiner Chips beiseite (zählt am Ende 1 Punkt) und nimmt sich aus dem Stoffbeutel einen Neuen für seie Auslage.

- handelte es sich um die Regenbogenbombe oder die "alle Symbole"-Bombe, nimmt er sich einen Chip aus dem Beutel, den er als Punkt beiseite legt und tauscht seine 7 Chips gegen 7 aus der mittigen Auslage.

- handelte es sich um die Bubble Bomb, nimmt er das Bubble Bomb - Plättchen zu sich (am Ende 3 Punkte wert) - liegt es schon bei einem Mitspieler, nimmt er es diesem weg - und tauscht seine 7 Chips gegen 7 aus der mittigen Aulage (er legt keinen Chip zur Seite).

- wurden gleich mehrere Vorgaben erfüllt (z.B. eine Farbe und alle Symbole), legt sich der Spieler 2 Chips zur Seite und nimmt sich 2 Neue aus dem Beutel.

Als zusätzliche Option steht es jeden Spieler frei auch mal "BANZAI!" zu rufen :).
Nämlich immer dann, wenn er schon 6 der Chips bei sich liegen hat, um eine Vorgabe zu erfüllen, und den fehlenden 7. bei einem Mitspieler sieht! Hier darf er ausnahmsweise mit diesem Mitspieler tauschen - ob der will oder nicht^^ - und gibt ihm einen seiner Chips und nimmt sich den Auserkorenen.

So läuft das Spiel immer chaotisch weiter, bis die Endbedingung erfüllt wird.


Spielende:
Bei 4 Spielern endet das Spiel sofort, sobald der letzte Chip aus dem Beutel gezogen wurde. Es gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten, wobei jeder beiseite gelegte Chip 1 Punkt und die Bubble Bomb 3 Punkte wert ist.
Bei 2-3 Spielern endet das Spiel, sobald einer 9 Siegpunkte erreicht hat.


Fazit:
"Bubble Bomb" ist ein feines Spiel für lustige Runden, die es gerne mal hektisch werden lassen^^. Wer mit dieser Art Geschicklichkeitsspielen aber gar nichts anfangen kann, wird sich auch schwerlich überreden lassen, denn im Vordergrund steht nun mal die Grabscherei^^.

Dadurch, dass sich die Vorgaben laufend ändern können, bleibt die Abwechslung konstant gegeben, nur die Unterbrechungen zur Kontrolle der Spielerauslage passen irgendwie nicht zum Gesamtkonzept. Diese Zwangspause stört den Spielfluss, ohne dass man ausmachen könnte, wie es anders zu lösen wäre, da es ja keine nachträgliche Kontrollmöglichkeit gibt - z.B. bei der Endwertung.

Als Hausregel kann ja unterstellt werden, dass alle ehrlich spielen und sich niemals vertun^^.

Das Spielmaterial ist gewohnt wertig und das die bombigen Vorgaben aus Pappe sind, statt wie alle anderen Chips aus Kunststoff, mag wohl der besseren Unterscheidung dienen?!

Auf jeden Fall bleibt ein nettes Familienspiel für viele Alters- (durchaus auch unter 8J.) und Besetzungsgruppen.




weiterführende Hinweise:
- Verlag: Amigo
- BGG-Eintrag: http://www.boardgamegeek.com/boardgame/ ... ubble-bomb
- HP: http://www.amigo-spiele.de/artikel-105610.html
- Anleitung: deutsch
- Material: sprachneutral
- Fotos: HP/?p=10199
- Online-Variante: -

Antworten

Zurück zu „Partyspiele“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast