Lift it!

Tabu, Outburst, Activity, Twister, Amnesie, Visionary, Nobody is perfect, Eine Chance für die Liebe, Nilpferd auf der Achterbahn, Tanz der Hornochesen, uvm.

Moderator: MrSkull

Antworten
Benutzeravatar
MrSkull
Site Admin
Beiträge: 2081
Registriert: 05.10.2005 16:52
Wohnort: bei München

Lift it!

Beitrag von MrSkull » 04.12.2014 18:28

Geschicklichkeitsspiel für 1-8 Spieler ab 8 Jahren von Per Gauding.

Die Spieler müssen innerhalb kürzester Zeit bestimmte Bauaufgaben erfüllen. Der Clou, sie müssen dabei einen Kran benutzen, mal in der Hand haltend, mal am Kopf befestigt!


Spielvorbereitung:
Das Spielbrett kommt in die Tischmitte und wird mit allen Bauteilen auf den vorgegebenen Plätzen bestückt. Die Baukarten werden gut gemischt und beiseite gelegt. Die 4 Duellkarten und der Timer kommen ebenfalls zuerst zur Seite.
Die Spieler entscheiden, ob sie einzeln oder im Team spielen, dies ist wichtig, da im Team jeder Spieler seinen Kran mit dem seines Partners über den einen Haken verbindet und sie fortan gemeinsam agieren müssen.
Jeder Spieler legt seinen vorbereiteten Kran vor sich ab und stellen ihre Spielfigur auf einem der beiden Startfelder ab - das Spielbrett ist in zwei Hälften geteilt, die beide dasselbe Spielfeld zeigen (inkl. Bauteile), damit die Spieler, je nachdem wo sie sitzen, alle gleich gut herankommen.


Spielziel:
Die meisten Baupunkte zu erzielen!


Spielablauf:
Der aktive Spieler nimmt sich die oberste Baukarte und legt sie offen auf dem Baufeld ab. Nun kontrolliert er, auf welchem Feld seine Spielfigur steht und führt anschliessend die Bauaktion durch, nachdem ein Mitspieler den Timer gestartet hat.

Die Spielfelder, auf denen die Figuren vorziehen, zeigen folgende Symbole:

- blankes Feld = der Spieler hat die freie Wahl, ob er den Kran mit dem Kopf oder der Hand benutzen will

- Start-/Zielfeld = blankes Feld

- Kran-Feld = der Spieler muss sich den Kran am Kopf befestigen und so die Bauvorgabe erfüllen

- Lift it!-Feld = der aktive Spieler zieht die oberste Karte nicht, sondern sein linker Nachbar, der ihm nun auch alles genau beschreiben und erklären muss, damit der Bau erfolgreich wird.

- Absperrung = beim Überqueren wird ein Duell ausgelöst.

Die Baukarten zeigen die Bauteile, die verwendet werden sollen und wie diese auf- oder nebeneinander platziert werden müssen, sowie darunter die vorgegebene Zeit, die am Timer eingestellt wird.

Der aktive Spieler führt nun also den Bau aus, bis die Zeit abgelaufen ist. Nun wird gewertet und der Spieler erhält für jedes richtig platzierte Bauteil 1 Punkt - dabei kommt es nicht auf 100%ige Passgenauigkeit an, aber wenn ein Bauteil falsch herum steht und nur angelehnt ist, o.ä., gibt es keinen Punkt.

Abschliessend bewegt der Spieler seine Figur um so viele Felder vorwärts, wie er Punkte erhalten hat und es folgt der nächste Spieler im Uhrzeigersinn.
Dieser hat nun immer die Möglichkeit eine neue Aufgabe zu beginnen (Karte ziehen) oder die Aufgabe des vorherigen Spielers zu wiederholen, in der Hoffnung, es besser zu machen.

Hatte der Spieler zuvor die Aufgabe in der vorgegebenen Zeit erledigt, muss die Aufgabe nun in der Hälfte dieser Zeit gelöst werden. Dafür gibt es aber auch 4 Punkte pro Bauteil und 4 Punkte extra als Zeitbonus.
Hatte der Spieler zuvor die Aufgabe nicht in der vorgegebenen Zeit erledigt, muss die Aufgabe nun innerhalb der angegebenen Zeit bewältigt werden. Hierfür gibt es die normalen Bauteilepunkte plus 8 Bonuspunkte.
Schafft der neue Spieler die Aufgabe (ebenfalls) nicht, erhält er in beiden Fällen keine Punkte.

Duell:
Wenn ein Spieler eine Bauabsperrung überquert, nimmt er sich zur Erinnerung eine Duellkarte in seiner Farbe. In seinem nächsten Zug muss er den linken Nachbarn zum Duell fordern. Das Feld auf dem die akive Figur steht, bestimmt die Bauweise.
Es gewinnt, wer die Aufgabe als Erster komplett erfüllt!

Lift it!:
Bei dieser Erklärungsrunde erhalten beide Spieler die vollen Punkte, daher sollte sich der erklärende Spieler Mühe geben, damit der Bau auch richtig vonstatten geht.


Spielende:
Sobald ein Spieler das gegenüberliegende Zielfeld erreicht oder überschreitet, beginnt die letzte Runde. Es gewinnt schliesslich der Spieler mit den meisten Punkten.


Fazit:
Das Spielkonzept an sich ist eine tolle Idee und würde bestimmt viel Spaß machen, wenn eine entsprechend lustige und mutige Runde an derlei Geschicklichkeits- und Partyspielen Interesse hat - also nichts für Muffel^^.
Das einmal verinnerlichte Regelwerk ist auch simpel genug für rasche Runden und das Spiel an sich prädestiniert für Familien-, Gelegenheits- und Spass-Spielerrunden.

Leider hapert es (zumindest bei unserer Ausgabe) aber an vielerlei technischen Mängeln, die das Spielen eher erschweren und manchen Tester sogar abgeschreckt haben.

Die Klett-Stirnbänder sind offenbar nicht für jede Kopfgröße und -form bzw. Haarlänge/Frisur geeignet. So kam es immer wieder bei verschiedenen Spielern (beider Geschlechter und unterschiedlichen Alters sowie "Style"^^) vor, dass die Bänder nicht hielten, nicht ausreichten oder für zuviel (Haar-)Schmerz sorgten. Der einzuhängende Kran wollte auch nicht wirklich immer fest sitzen bleiben und wenn doch kam es zu einem Verrutschen, wenn denn der Spieler in Aktion war.
Weiterhin war der Timer defekt. Ein Einstellen war nur unter riskanten Bedingungen möglich, da er plötzlich auf 0 springen konnte und das entsprechend laute Geräusch bisher noch jeden zusammenfahren liess. Zudem läuft die angegebene Minute in 27sek. ab, aber dies war nach einigen Versuchen egal, da sich dann gar keine Zeit mehr einstellen liess.
Unglücklich auch die Unterbringung des Materials im Karton, so sind z.B. die Karten aus ihrem Fach nur durch Umdrehen des Kartons und Herausschütten zu bekommen.
Die Anleitung ist recht übersichtlich, aber an manchen Stellen etwas gestelzt formuliert, so dass ein Innehalten und Wiederholen der Zeilen nötig werden kann.

Die Bauteile sind dagegen wertig produziert und optisch kommt das ganze Spiel schön bunt daher, macht also einen fröhlichen Eindruck.

Insgesamt bleibt nach diversen Versuchen ein fader Geschmack zurück. Die Spielidee ist klasse und die Aktion mit dem Kopfkran sehr lustig. Aber genau dieses Feature, welches das Spiel von anderen so besonders abhebt, funktioniert eben nicht richtig.

So bleiben am Ende Punkte für die Bemühung, aber leider nicht mehr.



weiterführende Hinweise:
- Verlag: Game Factory
- BGG-Eintrag: http://boardgamegeek.com/boardgame/132497/lift-it
- HP: http://www.gamefactory-spiele.com/spiel ... e/lift-it/
- Anleitung: deutsch, englisch, französisch, italienisch
- Material: sprachneutral
- Fotos: HP/?p=8512
- Online-Variante: -

Antworten

Zurück zu „Partyspiele“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast